Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Nürtingen global
 
Delegation aus Kairo besucht Seegrasspinnerei - 22.5.2015
Impulse für das "Ezbet-Projekt"

  (pm) Anfang Mai war eine zwölfköpfige Delegation aus Kairo in der Alten Seegraspinnerei zu Gast, um sich Impulse für das "Ezbet-Projekt" in Kairo zu holen. Von Interesse war die Verbindung von Erziehung, Bildung , Kultur und Politik, die der Trägerverein Freies Kinderhaus in seinen Einrichtungen verwirklicht. Eigenverantwortung, soziale und ästhetische Kompetenzen, verbunden mit einem ökologischen Bewusstsein sind Aspekte, die in der Kinder-Kultur-Werkstatt sehr gut darzustellen sind.  Bewunderung erntete die Nürtinger Inititative für ihre offensichtlich langlebige Arbeit - die Einrichtung besteht seit 1991. Vorraussetzung hierfür sei eine Flexibilität und Offenheit gesellschaftlichen Entwicklungen und Herausforderungen gegenüber, so die Vertreter des Trägervereins Freies Kinderhaus, Klaus Nägele, Pit Lohse und Julia Rieger, die die Delegation durch das ökologische, kulturelle und soziale Zentrum führten.  Je mehr die eigenen Werte und die formulierten Ziele der Institution übereinstimmen, umso nachhaltiger sei eine pädagogische und kulturelle Tätigkeit.

Das Ezbet Projekt läuft seit zwei Jahren in Zusammenarbeit der Universität Stuttgart - Städtebau Institut (SI), der Ain Shams University in Kairo (ASU) und der lokalen NGO Alshanyek Ya Balady (AYB-Sustainable Development) in EZBET Abu Qarn und wird vom DAAD seit 2013 finanziert. Die Vision der AYB ist es, ihre Aktivitäten und Projekte in die akademische Lehre und Forschung zu integrieren und den ägyptischen Studenten Zusammenarbeit und Unterstützung anzubieten. Dieses Dreigespann von SI und ASU und der NGO hat 2013 den studentischen Wettbewerb - EZBET Gemeindezentrum als ersten Schritt des Projekts initiiert. Unter diesem Kooperations-Netzwerk ist das Ezbet-Projekt zu einem interdisziplinären Projekt angewachsen, welches verschiedene akademische Programme beinhaltet, die miteinander verbunden und aufeinander abgestimmt sind. Jeder Programmpunkt ist ein wichtiger Baustein für den Entwicklungsprozess des Community Centers bis hin zur Realisierung.

Das gemeinsame Ziel aller Partner ist es, das Ezbet Gemeindezentrum zu realisieren, um den Prototyp eines nachhaltigen Entwicklungsprozesses in einem informellen Gebiet Ägyptens auf Low-Tech-Basis zu schaffen. Das Ziel ist auch die Realisierung gemeinsam mit den Ezbet Einwohnern aller Generationen durch ein Partizipationskonzept durchzuführen.

Seit 2013 wurden sieben Workshops in Stuttgart wie auch vor Ort in Ezbet Abu Qarn, Kairo, durchgeführt. Bei den Workshops in Ezbet haben Studenten, Bürger und lokale Handwerker Hand in Hand verschiedenen Baustoffe getestet und Bautechniken als Prototypen gebaut und den Grundgedanken des Entwurfs angepasst. Das gesamte Projekt mit kleinerem Raumprogramm soll in Lehmbauweise, vor allem Lehmstampftechnik erstellt werden. Dafür haben sich ägyptische Bauingenieure in Deutschland praktisch weitergebildet. Eine ihrer Aufgaben ist es auch, verschiedene Mischungen aus dem ägyptische Lehm  zu erproben.  Die zwei Ingenieure sind bereits in Stuttgart und bleiben bis Ende Mai.  Mit großem Interesse begutachtete die Delegation die besipielhaften Lehmbau-Prototypen in der Seegrasspinnerei: die Café-Lounge Abessina mit ihren Lehmstampfwänden und Lehmstampfboden, wie auch den Lehmputz in der geamten "Fabrikaton", die zusammen mit der Wandheizungssystemen zur gelungenen energetischen Sanierung des denkmalgeschützten Hauses beitragen.
 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung