Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe
Kleinanzeigen

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Nürtingen global
 
Sammeln für ein KinderKulturZentrum in Gambia - 16.10.2019

  (pm) Der Trägerverein Freies Kinderhaus in Nürtingen unterstützt den afrikanischen Kulturverein bei der Einrichtung eines KinderKulturZentrums in einem Vorort der Hauptstadt in Gambia. Seit fast 30 Jahren hat der Verein mit der Kinder-Kultur-Werkstatt in der Alten Seegrasspinnerei  Erfahrung in der offenen kulturpädagogischen und kinderpolitischen Arbeit gesammelt. Kinder sollen in dieser Welt selbstbestimmt und sozialverantwortlich handeln können. Diese Kompetenzen sind unabdingbar für eine demokratische Gesellschaft.

Als 2013 die ersten asylsuchenden Gambier in Nürtingen ankamen, ist die Alte Seegrasspinnerei zu einem Treffpunkt für Geflüchtete und Helfer geworden. Die Jugendwerkstatt hat einige gambische Teilnehmer aufgenommen, die auf Grund ihrer Vorbildung keinen Job bekommen. Mit gambischen Aktivisten und in Asylfragen kompetenten Menschen haben sich die Mitarbeiter*nnen mehr und mehr mit dem kleinen Land an der Westküste Afrikas auseinandergesetzt. Nach 22 Jahren Diktatur  und Veruntreuung seiner Ressourcen hat es Gambia sehr schwer, wieder auf die Beine zu kommen. In einer Studienreise im Januar 2019 konnten die Pädgog*nnen sich selbst davon überzeugen und Konzepte entwickeln, was sie dazu tun können, den Menschen in Gambia zu helfen.

Kinder und Jugendliche stellen einem Anteil von 50% an der Gesamtbevölkerung. In dem KinderKulturZentrum werden Kinder ermutigt, selbstbestimmt und sozial verantwortlich zu handeln. Ziel ist dabei, Selbstbewusstsein und Eigensinn zu fördern, Phantasie auszuleben und Naturphänomene zu erfahren. Im kreativen Arbeiten und Spielen mit Holz, Ton und Farbe erarbeiten sich die Kinder eigene Lösungsstrategien. Dies geschieht mit Methoden aus der Kunst, Kulturpädagogik und Kunsttherapie. Basis und übergreifendes Thema sind die Weltkinderrechte.

Der Verein Namél, der in der Alten Seegrasspinnerei mit den Afrikatagen den kulturellen Austausch zwischen Afrika und Europa fördert, hat ein Gebäude gefunden, das als Kinder-Kultur-Zentrum verwendet werden kann, das allerdings noch umgebaut werden muss. Das Projekt nennt sich cultural center for children, kurz namél-ccc.

Ende Oktober soll ein See-Container mit Werkzeug, Baumaterial und Ausstattung des neuen Zentrums geladen werden. Dafür sammelt der Verein Sachspenden aller Art, wie zum Beispiel Holzbearbeitungsmaschinen, Klemptnerutensilien und guterhaltenes Werkzeug. Auch neuwertige Brettspiele, Bilderbücher, Holzspielzeug, Schulhefte und Farben wollen die Akteure in den Container packen. Da dem KinderkulturZentrum auch eine Unterkunft für Reisende oder Rückkehrer angeschlossen werden soll, sammelt der Verein auch die Ausstattung für Gästezimmer wie Betten, Schränke und Wäsche. Die Teams, die im Dezember und im April in Gambia aktiv sein werden, freuen sich auch über Geldspenden, um vor Ort Handwerker und Pädagogen engagieren zu können. 

Kontakt und weitere Info: namel.de

Fotos: Trägerverein Freies Kinderhaus



 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2019 Nürtinger STATTzeitung