Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel
Kleinanzeigen

  Über uns


 

  Politik
 
Matthias Gastel ist grüner Bundestagskandidat - 25.7.2012

 

(pm) Zwischen Filder und Teck haben 65 Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei den 41-jährigen Matthias Gastel als Direktkandidaten im Wahlkreis Nürtingen nominiert. Der selbstständige Wirtschaftsmediator Gastel ist Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat seiner Heimatstadt Filderstadt und vertritt die Filderkommune auch im Kreistag. Durch seine landespolitischen Erfahrungen im Landesvorstand der grünen Kommunalpolitischen Vereinigung (GAR) und die Tätigkeit in mehreren Arbeitsgemeinschaften der Landespartei sieht er sich für den anstehenden Bundestagswahlkampf und ein Mandat in Berlin gut gerüstet. Er setzte sich deutlich gegen zwei Mitbewerberinnen durch.

Gastel sieht einen Schwerpunkt für seinen Wahlkampf beim Thema Sozial- und Arbeitsmarktpolitik. So stellte er klar, „dass jeder, der Vollzeit arbeitet, auch davon leben können muss. Dafür wird ein gesetzlich geregelter Mindestlohn benötigt.“ Zudem fordert er die Einschränkung von Minijobs und Werkverträgen sowie eine Neuregelungung der Zeitarbeit. Als Verkehrspolitiker macht sich er 41jährige zudem für eine Nachfolgeregel für das auslaufende Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz stark, die den Ausbau des ÖPNV sicherstellt. Eine Priorisierung von Straßenbauprojekten, größere Spielräume für Kommunen bei Änderungen an überörtlichen Straßen sowie eine übergeordnete Flughafenplanung nennt er zudem als seine Ziele. „Es ist gut für den Bundestag, wenn ein grüner Verkehrspolitiker von den Fildern, der sich mit Flughafen und Filderbahnhof intensiv auseinandersetzen musste, ein Mandat bekommt“, betont Gastel.

„Mit unserem erfahrenen und glaubwürdigen Kandidaten können wir den Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Angebot für die Bundestagswahl machen“ begrüßt Andreas Hamm vom Kreisvorstand die Wahl.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung