Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel
Kleinanzeigen

  Über uns


 

  Geschichte
 
Kirchstraße 6 - 24.8.2015
Erst Diakonat, jetzt Stadtpfarramt

  (th) In der Stadt Nürtingen befinden sich zahlreiche Häuser, die über hundert Jahre alt sind und zum Teil schon den großen Stadtbrand 1750 erlebt haben. Manche tragen Schrifttafeln, die auf ihre Geschichte hinweisen. Wir wollen in kurzen Porträts auch Gebäude vorstellen, deren Bedeutung nur in Büchern zur Stadtgeschichte erläutert wird.

In der Kirchstraße 6, direkt neben dem roten Buchhaus steht der Gebäude-Oldie, auf den wir hier einen kleinen Blick werfen.

Laut archäologischem Stadtkataster* wurde im Jahr 1700 das neue Diakonatshaus in der damaligen Kirchgasse erworben. Das Gebäude musste nach dem Stadtbrand in den Jahren 1751/52 durch Johann Adam Groß d. Ä. wieder aufgebaut werden. 1785 wurde es als in gutem Stand befindliches zweistöckiges Gebäude mit steinernem Stock, zwei heizbaren Zimmern, elf Kammern, einem Kuhstall im Hausgang und gewölbtem Keller sowie Waschhaus im Höflein beschrieben.

Heute dient das Gebäude als Stadtpfarrhaus.

*Alois Schneider: Nürtingen – Archäologisches Stadtkataster Baden Württemberg, Bd. 13, Landesdenkmalamt Baden-Württemberg (Hg.), Stuttgart: 2001



 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung