Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Geschichte
 
Schlossberg 7 - 26.8.2015
Ehemaliges Pfründhaus

  (th) In der Stadt Nürtingen befinden sich zahlreiche Häuser, die über hundert Jahre alt sind und zum Teil schon den großen Stadtbrand 1750 erlebt haben. Manche tragen Schrifttafeln, die auf ihre Geschichte hinweisen. Wir wollen in kurzen Porträts auch Gebäude vorstellen, deren Bedeutung nur in Büchern zur Stadtgeschichte erläutert wird.

Das Haus Schlossberg 7 findet man am Nürtinger Schloßberg, direkt unterhalb der Stadtkirche. Von der Rückseite her ist es über die Mönchstraße erschlossen.

Laut archäologischem Stadtkataster* wird 1448 erstmals eine Pfründe erwähnt, die der verstorbene Konrad Renner zu Nürtingen in der Pfarrkirche auf den Altar der heiligen Antonius und Sebastian gestiftet hat. Das Pfründhaus wird 1465 beschrieben. Im Jahr 1537 wird es als „ehemaliges Pfründhaus“ verkauft.

Noch heute dient es als Wohnhaus.

*Alois Schneider: Nürtingen – Archäologisches Stadtkataster Baden Württemberg, Bd. 13, Landesdenkmalamt Baden-Württemberg (Hg.), Stuttgart: 2001



 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung