Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Presseschau
 
Grüne Perlen am Neckar - 25.11.2005
Start der bdla-Gartenwelten in Baden-Württmberg

  (th)

In Baden-Württemberg haben wir die Gartenwelten an die Ufer des Neckars gerückt und eingeladen zu »grünen Perlen am Neckar«.
In einer sommerlangen Aktion wurden in sechs Städten herausragende gartenkünstlerische, städtebauliche und ökologische Projekte präsentiert. Zielgruppe waren die interessierte Öffentlichkeit, Entscheidungsträger und Kollegen. Zusätzlich wurden in zwei Städten gartenkünstlerische Installationen geschaffen, die für einige Tage in der jeweiligen Innenstadt auf städtebauliche und grünplanerische Themen aufmerksam machten und neue Denkanstöße gaben.
Aus der Taufe hob die Idee einer themenbezogenen Veranstaltungsreihe ein kleiner Zirkel aus der Zukunftswerkstatt des bdla. In Kenntnis verschiedener Aktivitäten im Lande um den Neckar, wie die neue Stiftung »am Neckar«, die seit fünf Jahren laufenden Projekte der Wasserwirtschaftsverwaltungen, die gemeinsamen Gehölz- und Entwicklungspflegekonzepte anliegender Grünflächenämter und die langjährigen Anläufe des Verbandes Region Stuttgart, starteten wir.
Das Umfeld des Neckars, der seit mehr als 100 Jahren kanalisiert ist, ist wie überall sehr stark überformt, mit Verkehrstrassen und Gewerbebetrieben verbaut und versiegelt. Der Fluss selbst stellt durch Energiegewinnung und als Schiffstransportweg einen Wirtschaftsfaktor dar. Herausragende freiraumplanerische Objekte sind so selten wie die berühmte Stecknadel im Heuhaufen. Und wenn, dann nicht oder wenig bekannt. Nicht ohne Grund soll den Stadtlandschaften entlang des Neckars in Zukunft mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden.
Unsere Stationen wurden von Vertretern der Stadt, dem Auftraggeber und dem planenden Büro vorgestellt, anhand von Plänen erläutert und den Besuchern ein Handout des Projektes übergeben. Auf Themen wie Auftragsgegenstand, gestalterische Zielsetzung, soziale, kulturelle, landschaftsökologische und gärtnerische Hintergründe wurde ebenso eingegangen wie auf Kosten-, Herstellungs- und Entwicklungsfragen. Als Gäste begrüßten wir eine bunte Mischung von Bürgern und Kollegen.

Herausragenden Zulauf verzeichnete das anlässlich der »grünen Perlen am Neckar« inszenierte Brückenfest in Nürtingen am 16. Juni. Der FB Landschaftsarchitektur an der Hochschule, mit besonderem Einsatz Frau Prof. Bü Prechter und Prof. Hubert Möhrle, und die freie Kunstakademie hatten unter Beteiligung vieler Bürger über einen Wettbewerb Ideen gesammelt und dann an einem schönen Sommertag präsentiert. Die stiefmütterlich behandelten Zonen zwischen Neckar und dem Galgenberg wurden mit einer grün geschirmten Menschenkette von 500 Köpfen durchschritten. Die Menge wogte im 3/4 Takt den Berg hinauf und wieder hinunter. Für das Fest wurde die Brücke für den Autoverkehr gesperrt(!) und mit neuen Bäumen und Blumen dekoriert. Rote Corbusier-Sessel aus Holz luden zu einem neuen Blick auf die schöne Neckarfront ein. Mit Einbruch der Dunkelheit wandelten sich die Straßenlampen in grüne, große kegelförmige Leuchten und die Neckarfront tauchte in Grün. Ein Feuerwerk am Galgenberg beendete das große, von mehr als 1000 Teilnehmern begangene Fest.

Ute Krommes, Landschaftsarchitektin bdla, Tübingen, Fachsprecherin Öffentlichkeitsarbeit der bdla-Landesgruppe Baden-Württemberg.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung