Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe
Kleinanzeigen

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Wirtschaft
 
Weihnachtsmarkt mit längeren Öffnungszeiten - 28.11.2019

  (pm) Der Nürtinger Weihnachtsmarkt rund um die Stadtkirche St. Laurentius hat sich zum zweitbeliebtesten Markt im Landkreis gemausert, wie die Stadt in einer Pressemitteilung verkündet. Der gestiegenen Nachfrage trägt die 34. Auflage nun Rechnung und öffnet die Pforten freitags und samstags jetzt bis 21 Uhr.

Dem Erfolgsrezept der letzten Jahre folgt der Nürtinger Weihnachtsmarkt vom 6. bis 15. Dezember erneut: Statt Dutzendware und Einheitssortiment bestimmen handgefertigte Produkte aus der Region das Angebot. Die Palette reicht von wärmender Kleidung und Accessoires aus Wolle oder Filz über Schmuckstücke, Geschenkideen aus Holz und Bienenprodukten bis zu Stahlskulpturen und Naturseifen. Auch das kulinarische Angebot ist vielfältig: Neben Raclettebrötchen und Gulasch- oder vegetarischen Suppen dürfen sich die Besucher unter anderem auf die „Nürtinger Weihnachtswurst“, Kutteln, Crêpes oder Glühwein vom Biowinzer freuen.

In 32 Häusern präsentieren insgesamt 54 Beschicker ihr Angebot. Sechs davon sind erstmals auf dem Nürtinger Weihnachtsmarkt vertreten. Außerdem präsentieren sich zehn ehrenamtliche Gruppen und Institutionen. „Wir stellen diesen Gruppen die Häuschen pachtfrei zur Verfügung und möchten damit deren ehrenamtliches Engagement würdigen“, erläutert Juliana Kurka, Organisatorin des Weihnachtsmarktes vom Amt für Stadtmarketing, Wirtschaft und Tourismus. Ihr Debüt in diesem Kreis feiern diesmal der Turnerbund Neckarhausen, die Schulsozialarbeit der Braike- Insel- und Neckarrealschulen und der Naturkindergarten Hopfenhof e.V.

Damit die Besucher länger verweilen und einkaufen können, werden die Öffnungszeiten freitags und samstags um eine Stunde erweitert. Auch der beliebte Adventsmarkt in der Altstadt wird am Samstag, 14. Dezember erstmals bis 21 Uhr geöffnet sein.

Da der Wochenmarkt aufgrund der Innenstadtsanierung weiter in die Kirchstraße rückt, werden die von Kindern, Schülern und Senioren geschmückten Weihnachtsbäume aufgeteilt und stehen diesmal in Bauminseln vor dem Lammbrunnen und am Eingang des Weihnachtsmarktes in der Kirchstraße. „Es gibt auch ein kleines Lern- und Sinneswäldchen, in dem man die verschiedenen Nadelgehölze erfühlen und erriechen kann“, so Kurka.

Selbstverständlich gibt es auch Altbewährtes und Beliebtes: So werden die lebendige Krippe am Fuße der Stadtkirche und die Modelleisenbahnausstellung in der Mörikeschule die kleinen Besucher erfreuen. Der Nikolaus gibt sich  gleich am Eröffnungstag die Ehre. Und die ehrenamtlichen Turmwächter ermöglichen an beiden Wochenenden jeweils von 17 bis 19 Uhr einen Rundblick vom Turm der Stadtkirche aus. Über den Dächern der Stadt belohnen sie den Aufstieg in die Türmerwohnung mit Punsch, Weihnachtsgebäck und Musik.

Wer noch mehr über Nürtingen erfahren möchte, schließt sich einer historischen Stadtführung an oder folgt dem Nächtwächter auf seinem Rundgang. Für letztere Führung an den beiden Samstagen ist eine Anmeldung am i-Punkt im Rathaus, telefonisch unter 07022 / 75- 381 oder per Mail: touristinfo@nuertingen.de nötig.

In den zehn Tagen des Nürtinger Weihnachtsmarktes sind täglich verschiedene Mitmachaktionen oder künstlerische Darbietungen im Weihnachtshaus geboten. Ob Stockbrotbacken, Weihnachts-Line-Dance, Schausägen oder Kerzenziehen: Das Rahmenprogramm bietet Abwechslung für die ganze Familie. Und das beliebte Weihnachtsgewinnspiel erfährt eine Fortsetzung. Wer diesmal den Hauptgewinn an Land zieht, kann ein Jahr lang kostenlos das Medienangebot der Stadtbücherei nutzen.

Der Nürtinger Weihnachtsmarkt öffnet erstmals seine Pforten am Freitag, den 6. Dezember, schon ab 11 Uhr. Die offizielle Eröffnung findet am frühen Abend um 17:30 Uhr an der Bühne durch Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich mit musikalischer Umrahmung durch die Stadtkapelle Nürtingen statt. Nach Ende des Nürtinger Weihnachtsmarktes geht die Vorweihnachtsstimmung ab dem 17. Dezember in die Verlängerung: Vier Markthäuschen laden im Bereich der Kreuzung von Kirchstraße und Neckarsteige bis zum 24. Dezember zum Weihnachtshüttentreff ein.

Die Weihnachts-Broschüre liegt in vielen Nürtinger Geschäften sowie im Rathaus aus. Alle Informationen  und das komplette Programm gibt es auch im Netz.

Archivfoto: STATTzeitung



 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2019 Nürtinger STATTzeitung