Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Wirtschaft
 
Geringe Auswirkungen der Factory Outlets in Metzingen - 12.2.2007

 

(th) Kürzlich stellte Rafael Dörr die Ergebnisse seiner Diplomarbeit (WS 06/07) im Fach Volkswirtschaftslehre an der Nürtinger Hochschule für Wirtschaft und Umwelt über die Einflüsse der Factory Outlets in Metzingen auf die Gastronomie, die Hotellerie und insbesondere den Textileinzelhandel in Nürtingen im Gemeinderat vor.

Ganz so dramatisch, wie gelegentlich befürchtet, scheinen die Auswirkungen der Factory Outlets in Metzingen für den Nürtinger Einzelhandel nach dessen eigenen Einschätzungen nicht zu sein. Von den 22 Nürtinger Textilbetrieben haben sich 18 an der Befragung von Rafael Dörr beteiligt und 15 Betriebe gaben an in den vergangenen Jahren Umsatzrückgänge zu verzeichnen. Allerdings machten nur sieben die Factory Outlets dafür zum Teil verantwortlich, die anderen sahen den allgemeinen Kaufkraftrückgang, die Konkurrenz von Discountern und die mangelnde Attraktivität der Nürtinger Innenstadt als Ursache. Nur vier Betriebe wollten den Anteil der Factory Outlets an ihrem gesamten Umsatzrückgang beziffern und nannten Werte von 10 % bis 100 %. Eine Verknüpfung mit den Umsatzzahlen der befragten Händler ergab bei den drei Händler mit den höchsten Anteilen der Factory Outlets am Umsatzrückgang zusammen einen Verlust von 51.000 € im Jahr. Rafael Dörr gibt aber selbst zu bedenken, dass diese Zahlen auf mehreren subjektiven Einschätzungen der Händler beruhen.

Positive Auswirkungen auf die Nürtinger Gastronomie wurden von den befragten Nürtinger Gastronomen nicht gesehen, die positive Umsatzentwicklungen eher auf eigene Leistungen oder die positive Nürtinger Entwicklung zurückführten.

Auf der Grundlage der in seiner Arbeit gewonnenen Erkenntnisse macht Rafael Dörr Vorschläge, wie Nürtingen als Einkaufsstadt gestärkt werden könnte. Um jüngere Konsumenten an Nürtingen zu binden, sollten Filialen von z.B. „H&M“ oder „Zara“ angesiedelt werden, die in dieser Zielgruppe bekannt und anerkannt sind. Im Sinne einer jüngeren Kundschaft sollte auch der Ruf nach der Niederlassung einer überregionalen Restaurantkette erhört werden. Außerdem sollte Nürtingen das Potenzial seiner Lage am Neckar besser nutzen z.B. durch gastronomische Angebote. Und die Fußgängerzone sollte besser mit dem Bahnhof und der Altstadt verbunden werden, z.B. durch die Einführung eines attraktiven Fußgängerleitsystems.

Die Arbeit wurde mit 1,3 benotet und kann beim Grin-Verlag für 49,90 € heruntergeladen werden.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung