Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Wirtschaft
 
Meine Lieblings-Boutique - der Diakonieladen - 7.10.2008
Ein Statement aus Nürtingen

 

Als ich vor vier Jahren nach Nürtingen zog, entdeckte ich sehr schnell nahe am Neckar den Diakonieladen. Da ich eine Vorliebe für besondere Kleidung habe und meine Finanzen begrenzt sind, fühlte ich mich da am richtigen Platz. Gerade wenn man wenig Geld zur Verfügung hat ist die Freude groß, sich günstig und schön zu kleiden. Man muss es einem ja nicht gleich ansehen, dass das Geld knapp ist, so wie bei vielen anderen Menschen auch. Beim Umzug habe ich mich auch von vielem noch gut brauchbarem Ballast getrennt und hab es beim Diakonieladen abgegeben. Da war er bereits umgezogen in die Plochinger Straße, in das Gebäude, in dem früher der WLZ-Raiffeisen-Laden war.

Neben der Möglichkeit, sich günstige Kleidung sowie Möbel und Kindersachen zu kaufen, gibt es noch eine wunderbare Möglichkeit, Dienstags und Donnerstags ab 14.30 Uhr eingeladen zu sein von sehr netten, ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen zu Kaffee, Saft, Sprudel, selbst gemachtem Kuchen und Brezeln – alles zu äußerst günstigen Preisen. Das ist das so genannte Diakoniecafé.

Aber das Wichtigste an Allem ist: Die Zeit für Gespräche und Begegnungen. Ganz toll ist es, wenn Otto Rank Mundharmonika spielt. Ich danke herzlich dem netten Team meiner Lieblings-Boutique – dem Diakonieladen.

Monika Schmied-Plantikow


Was ist ein Diakonieladen?
Der Diakonieladen wird von der Diakonie betrieben, er bietet Einkaufsmöglichkeiten für gering Verdienende, einkaufen darf allerdings jedermann und jede Frau. Das Sortiment besteht aus Möbeln, Hausrat und Kleidung, diese Waren sind der Diakonie gespendet worden.  

Zudem werden in den Diakonieläden, die es auch in Bernhausen, Esslingen und Kirchheim gibt, Arbeitsplätze mit besonderem Schulungs- und Qualifizierungsbedarf geschaffen. Es arbeiten viele engagierte Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich mit.

Öffnungszeiten des Diakonieladens in Nürtingen (Stand 16.10.2011):
Montag bis Donnerstag 9.00-12.00 Uhr und 14.00-18.00 Uhr, Freitag 9.00-12.00 Uhr, Samstag 9.00-13.00 Uhr.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung