Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Ausgewähltes
 
Der Bürgergarten macht Winterpause - 4.12.2017

  (pm) Am Neckar, südlich des Oberensinger Festplatzes befindet sich der Nürtinger Bürgergarten. Er soll in Zukunft prinzipiell allen Menschen in Nürtingen zur Verfügung stehen.

Damit es mit dem Bürgergarten im Frühjahr richtig losgehen kann, trafen sich im Spätherbst einige Mitstreiter, um das Gelände aufzuräumen und winterfest zu machen. Dabei wurde altes Gerümpel, das sich im Lauf der Jahre dort angesammelt hat, in einem Container entsorgt. Diesen hatte der Bauhof zur Verfügung gestellt. Außerdem mussten die Weinreben geschnitten und das Laub der Walnussbäume zusammengefegt werden.

Anfang Dezember wird der Gartenbaubetrieb Bühler mit seinen Lehrlingen einige der wildgewachsenen Bäume fällen, damit Licht in das Gartengelände kommt. Im Rahmen eines Ausbildungsprojektes unterstützt der Gartenbaubetrieb das Projekt ehrenamtlich.

Nach der Winterpause soll das rund 1700 Quadratmeter große Gelände allen offen stehen, die Spaß am gemeinsamen Gärtnern haben und die Begegnungen mit anderen Menschen mögen. Der Bürgergarten in den Plätschwiesen am Neckar ist eine Aktion vom Bürgertreff und der Bürgerstiftung. Interessenten können sich bei Miriam Hohage (07022/75-316) melden, um in den E-Mail-Verteiler der Gartenfreunde aufgenommen zu werden.

Ein Teil des Gartens soll gemeinsam angelegt und gepflegt werden. Andere Teile sind individuellen Wünschen vorbehalten. In einem Teil pflanzt beispielsweise eine Studentengruppe zusammen mit Roman Lenz, Professor für Pflanzenökologie an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, historische Gemüsesorten an. In einem anderen Teil können Schulklassen die Wachstumsperioden kennen lernen und eine Kräuterspirale gestalten. Außerdem soll es Beispiele geben, wie Hobbygärtner den eigenen Hausgarten für Schmetterlinge und Bienen attraktiv gestalten können. Daneben gibt es Möglichkeiten zum gemeinsamen Grillen, Spielen und Picknicken.

Aktuell geht der Bürgergarten aber erst mal in die Winterpause, bevor er im Frühjahr so richtig zum Leben erwacht. Nähere Info und Lageplan unter diesem Link.




 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung