Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Zukunftsfähiges NT
 
Erste Zukunftsfähige Suppenküche - 22.11.2014
Zukunftssuppe und Repair Café

  (forumNT) An einem Freitagabend im November öffnete erstmals die Zukunftsfähige Suppenküche, um in entspannter Atmosphäre über konkrete Ideen und Projektvorschläge für eine zukunftsfähige Entwicklung zu sprechen. Eingeladen hatte das Forum Zukunftsfähige Stadt – Nürtingen.

In einer Suppe findet allerlei zusammen - so ähnlich ist es auch bei der zukunftsfähigen Suppenküche, die in der Kulturkantine der Alten Seegrasspinnerei nun erstmals stattfand, weitere Termine sind geplant. In einem offenen Forum können Bürgerinnen und Bürger konkrete Projekte oder aber auch erst nur vage Ideen für ein zukunftsfähiges Nürtingen vorstellen, die von den Anwesenden dann beraten werden. Davor werden die Suppen und Desserts aufgetischt, die in der Kantine übrig geblieben sind und so noch nachhaltige Verwendung finden. Veranstalter ist das "Forum zukunftsfähige Stadt - Nürtingen", welches in der Hölderlinstadt ökologische, soziale und kulturelle Projekt anstößt und vernetzt.

Für das Gelingen einer köstlichen Suppe sind vor allem die Zutaten entscheidend. Darüber war man sich spätestens beim gemeinsamen Genuss der ersten nachhaltigen Suppe einig, die nicht nur köstlich schmeckte, sondern auch mit Zutaten zubereitet wurde, die ohnehin vorhanden waren. Ganz ähnlich könnte das Rezept für eine zukunftsfähige Entwicklung aussehen. Jedenfalls muss das Rad nicht neu erfunden werden, konkrete und einfach umzusetzende Konzepte gibt es viele.

Ganz in diesem Sinne steht auch der erste Suppenküchen-Vorschlag von Pit Lohse, ein Repair Café in Nürtingen einzurichten. „Wir haben alles was man dafür braucht: Die Räume und das Werkzeug können wir in der alten Seegrasspinnerei zur Verfügung stellen.“ Eine Idee, die unter den Suppenküchengästen große Zustimmung fand. „Mit Sicherheit gibt es in Nürtingen viele Mitbürger, die über das nötige Wissen verfügen und Freude daran hätten, ihr Wissen weitergeben zu können“, erklärte Pit Lohse. Es sei einfach zu schade, um die Ideen der Ingenieure, die Arbeit und die Zeit, die in einem Toaster oder einem Fernsehgerät stecken, wenn man diese einfach wegwerfe, obwohl sich vieles noch reparieren ließe. Außerdem könne man viel Geld sparen, wenn man die Dinge länger nutze. Und, wie nebenbei, tue man auch seiner Umwelt etwas Gutes.

Auch an weiteren Projektideen und Themen mangelte es den Gästen der Suppenküche nicht, wie etwa dem Stadtentwicklungskonzept ISEK, das von Juliane Althoff angesprochen wurde. Sie schlug vor, dass man sich „kritisch von dem Projekt Stadtplanung distanzieren“ sollte. Durch „die Vielzahl der Meinungen“ könne die Stadt „letztendlich alles, was sie machen will, als vom Bürger legitimiert bezeichnen“. Fraglich sei, „ob wir nur etwas ändern können und dafür viel Geld ausgeben, oder ob es wirklich zu einer Verbesserung führt.“ Ein konkretes Projekt möchte Andreas Meyer-Brennenstuhl bereits angehen. Er plant ein kreatives Projekt, bei dem Flüchtlinge und Nürtinger Bürger gemeinsam Kunst schaffen. Weiteres wird er in der nächsten zukunftsfähigen Suppenküche berichten.

Gelegenheit, weiter über diese Fragen zu diskutieren, bietet sich bei der nächsten Suppenküche am 12. Dezember. Wer eines der vorgestellten Projekte unterstützen oder sich mit einem eigenen Projekt engagieren möchte, ist herzlich eingeladen sich direkt an die jeweiligen Projektinitiatoren zu wenden oder zu einer der nächsten Veranstaltungen des Forums Zukunftsfähige Stadt Nürtingen zu kommen.

Kontakt zum Repair Café: E-Mail an verein@tvfk.de. Betreff: Repair Café



 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung