Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel
Kleinanzeigen

  Über uns


 

  Zukunftsfähiges NT
 
Newsletter Mai 2017 - Forum zukunftsfähiges Nürtingen - 29.5.2017

  (forumNT) Das "Forum zukunftsfähige Stadt - Nürtingen" berichtet in seinem Newsletter über die eigene Arbeit sowie weitere interessante Themen und Veranstaltungen in Nürtingen und auch außerhalb.

Die neue Republik der Vereinigten Staaten von Amerika gab zwar dem Volke die Freiheit, aber sie enthielt keinen Raum, in dem diese Freiheit nun auch wirklich ausgeübt werden konnte.

 

Hannah Arendt (1906 – 1975), aus deren Buch „Über die Revolution“ obiges Zitat stammt, war Thema des Café denk.art (s. C) in diesem Monat –  zudem ist sie mit ihren Gedanken auch das Sprungbrett zum nächsten Vortrag in unserer Reihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“: Sarah Händel von „Mehr Demokratie e.V.“ wird – im Vorfeld des Nürtinger Bürgerentscheids – über die Chancen, Herausforderungen und Risiken von direkter Demokratie sprechen. Ob sie auch auf Hannah Arendt eingehen wird? Die politische Denkerin war jedenfalls eine große Verfechterin dafür, dass nicht nur gewählte Repräsentanten, sondern das ganze Volk politisch tätig werden kann. Ein Vorbild hierfür sah sie in den townhall meetings, die im Vorfeld der amerikanischen Revolution gewissermaßen die „Schule des Volkes“ gewesen seien. Arendt wollte deshalb auch in unserer  Zeit die basisdemokratisch strukturierte Dorf- und Stadtgemeinden (incl. Elemente direkter Demokratie) befördert wissen. Dies ist ein Anliegen, das auch unser Forum teilt…

 

Inspirierende Lektüre und eine erfreuliche Mai-Zeit wünschen
Thomas Oser, Sven Simon und Katharina Roth

 

Das sind die Themen dieser Rundmail:

 

A Aktuelles zum Forum: Hannah Arendt – direkte Demokratie – Nürtinger Bürgerentscheid
B Vortragsreihe „Forum zukunftsfähige Stadt – NT“: „Direkte Demokratie“ am 1.6.
C „Ästhetik im Kapitalismus” -  Café denk.art 25.6.
D Einblicke in die zukunftsfähige Suppenküche: Nächster Termin 23.6.
E  Kleiner Blick auf das, was sich in NT an Zukunftsfähigem gerade so tut
F „Niemand ist eine Insel“ – Interessantes in der Region und darüber hinaus: „Sommerurlaub

 

A Aktuelles vom Forum

 

Das Forum gewinnt an Ausstrahlungskraft: Durch unser Tiny-House-Projekt im vergangenen November wurde u.a. der Neue Ravensburger Kunstverein  auf uns aufmerksam und lud uns zu einer Präsentation zu Anfang des nächsten Jahres ein. Zuvor wird im dortigen politischen Salon Thomas Oser  am 15. Dezember zum Thema „Kunst und gesellschaftlicher Wandel“ sprechen.  

 

Doch zurück nach Nürtingen: Im Vorfeld des hiesigen Bürgerentscheids am 25. Juni (Anschlussunterbringung von Geflüchteten) wollen wir den Prozess der Nürtinger Bürgerbeteiligung mit einem Vortrag zum Thema „Direkte Demokratie“ inspirieren und begleiten. Näheres dazu unten s. A! In diesem Kontext laden wir auch dazu ein, an kommenden Dienstag zur Informationsveranstaltung zur Vorbereitung des Bürgerentscheids zu gehen (s.E)

Ansonsten gehen wir langsam auf dem Sommer zu: In den beiden verbleibenden zukunftsfähigen Suppenküchen wollen wir vor allem ein attraktives Programm für den Herbst und Winter auf den Weg bringen. Näheres dazu unter D!

 

Und nun geht es auch bald schon in Urlaub – vielleicht ja in eines der Ökodörfer in der Nähe oder Ferne (s.F)!   

 

Das gesamte Forums-Programm findet sich wie immer in der Nürtinger STATTzeitung, wo auch sonst alles Wichtige über das Forum nachzulesen ist, HIER ist der Link.

 

******************

 

B Vortragsreihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“ 

 

Sarah Händel
Wenn die Bürger entscheiden: Warum brauchen wir direkte Demokratie?

Donnerstag, 1. Juni, 19.30 Uhr
Ort: Reiner-Pavillon am Galgenberg, Nürtingen
(bei Regen: Alte Seegrasspinnerei, Plochinger Straße 14)
Vortrag im Rahmen der Reihe „Forum Zukunftsfähige Stadt - Nürtingen“
Veranstalter: Forum Zukunftsfähiges Nürtingen – in Kooperation mit „Nürtingen ist bunt“

 

Mehr direkte Demokratie hat das Potenzial Demokratie-Vertrauen zu stärken. Wer mitentscheiden darf, fühlt sich mehr als Teil des Ganzen. Doch um das Potenzial der direkten Demokratie zu heben, muss sie klug gestaltet sein. Bei einem Volks- oder Bürgerentscheid in der Kommune braucht es Fairnessregeln, Kompromissmöglichkeiten und ausgeglichene Information. Sarah Händel, Landesgeschäftsführerin beim Verein Mehr Demokratie, beleuchtet in ihrem Vortrag die Herausforderungen, aber auch die Chancen der direkten Demokratie in einer Zeit, in der viele Leute mit der politischen Situation und ihren Beteiligungsmöglichkeiten unzufrieden sind. Bitte eigene Sitzgelegenheiten oder -unterlagen mitbringen – und vielleicht auch Getränke für danach!

 

*******************

 

C Café denk.art am 25.6.: Ästhetik im Kapitalismus 

 

denk.art – philosophisches Café
Sonntag, 25.6.2017, 11 – 13 Uhr
Thema: Ästhetik im Kapitalismus 

mit Prof. Andreas Mayer-Brennenstuhl Moderation: Thomas Oser
Alte Seegrasspinnerei, Plochinger Straße 14, Nürtingen

 

Kunst und Ästhetik gelten manchen als Refugium in der kapitalistischen Verwertungsgesellschaft -  oder sogar als Widerstandsnest. Doch der Kunstbetrieb folgt inzwischen weitgehend und zum Teil sogar verstärkt den Gesetzen des Marktes. Gleichzeitig ist nicht nur die Waren- und Konsumwelt ästhetisch aufgeladen. Auch in der kapitalistischen Produktion ist Kreativität, die dem Kunstschaffen abgelernt ist, mehr als anderes gefragt. Sind das Ästhetische und die Kunst demnach noch zu retten? Oder radikaler gefragt: Kann das Ästhetische und die Kunst uns noch retten? Das Café denk.art ist eine Kooperation des Forums zukunftsfähiges Nürtingen, der VHS Nürtingen, dem noch-nicht-institut und der Alten Seegrasspinnerei. Das Café öffnet bereits um 10.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Hier der Link zum Pressebericht über das Café denk.art zum Thema „Resonanz“

 

… und hier noch der Link zum Pressebericht zum Hannah-Arendt-denk.art:

 

*******************

 

D Nächste zukunftsfähige Suppenküche am 23. Juni

 

In der nächsten Suppenküche am Freitag, 23. Juni, um 17 Uhr in der Alten Seegrasspinnerei werden wir – nach dem gemeinsamen Mahl der KulturKantinen-Restsuppe oder eines Bauernhofeises – vor allem die Themen festlegen, um die es im Herbst und Winter im Forum gehen soll. Auf der Long-List stehen bislang:

Zukunftsfähiges Zusammenspiel von Bürgerschaft, Gemeinderat und Verwaltung

 

Die gestresste Gesellschaft (im Rahmen der Stillen Tage 2017 „Verweilen und Augenblick)
Die Bedeutung der Arbeit
Über den Zusammenhang von Nürtinger Bauernwald und peruanischen Regenwald
Perspektiven für ein neues Europa
„Leben in der Filterblase“ – ein Phänomen unserer Zeit?“
 „Sind das noch Fakten oder ist das schon Meinung?“  
Weltkulturerbe Streuobstlandschaften Europas
Gemeinwohlökonomie
„Wirtschaften ist Kultur“ - Kulturgeschichte des Denkens über Wirtschaft  (Walter Ötsch)“

 

Bamba Amsberg möchte zudem eine Arbeitsgruppe „Mensch und Maschine“ auf den Weg bringen – übrigens eines der denk.art-Themen im neuen Semester). Auch die Frage nach einer etwaigen Kinderbetreuung während der Suppenküchen soll noch einmal  angesprochen werden.

 

In der Suppenküche im Mai stellte Peter Scharfenberger das Projekt „Weltkulturerbe Streuobstlandschaften Europas“ im Zusammenhang mit der IBA Stuttgart 2027 vor. Außerdem gab es einen Rückblick auf die diesjährigen Energietage.

 

Weitere Themenvorschläge für die Juni-Suppenküche sind herzlich willkommen!

 

*******************

 

E Kleiner Rundblick auf das, was sich in NT an Zukunftsfähigem tut

 

Informationsveranstaltung zur Vorbereitung des Bürgerentscheids
Zeit: Dienstag, 30. Mai, um 20 Uhr (Saalöffnung 19:30 Uhr)
Ort: Nürtingen, K3N

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

„4. Schön am Neckar Festival“ – Kulturverein Provisorium
23. und 24. Juni – Beginn jeweils um 18 Uhr (bis 1.30 Uhr)
Hölderlingarten der Freien Kunstakademie Nürtingen
Tagesticket: 14 Euro – Festivalticket: 24 Euro
Link zum Vorverkauf

 

Mit acht Liveacts an zwei Tagen findet das „Schön am Neckar Festival“ am 23. und 24. Juni 2017 im Hölderlingarten der Freien Kunstakademie Nürtingen statt. Das Publikum kann sich auch in diesem Sommer wieder auf das vielleicht schönste Open Air der Stadt freuen.  Mit dabei sind am Freitag: The Vocal Adventure, The Black Swift feat. Sally Grayson, Eskalation, 44 Leningrad. Und am Samstag: the 21String Hawaiians, Musik for the Kitchen, MC Bomber, Fezzmo.

 

*******************

 

G „Niemand ist eine Insel“ – Interessantes in der Region und darüber hinaus

 

Dieses Mal mit einer Auswahl an Sommer“urlaubs“angeboten in Gemeinschaften und Ökodörfern (auch für Jugendliche, junge Menschen und für Familien mit Kindern)!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schloss Tempelhof: Sommercamp mit Kinderfestival
1. August, 15 Uhr, bis 6. August

Schloss Tempelhof e.V. lädt ein zu einer Woche Sommerleben am Tempelhof für Gemeinschaftsinteressierte und Familien – Inspiration, Entspannung und Feiern
An diesen Tagen kann Gemeinschaftsluft geschnuppert werden – außerdem: Musik mit dem bekannten Liedermacher Fredrik Vahle, spannende Vorträge und Workshop-Formate z.B. mit Van Bo Le-Mentzel zum Thema "Built more, buy less" und Nadine Schubert zu ihrem Buch "Besser leben ohne Plastik".
Weitere Informationen (auch zu anderen Sommerangeboten auf Schloss Tempelhof): https://www.schloss-tempelhof.de/veranstaltungen/

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Degrowth-Sommerschule im Rheinland
18. – 23. August

 

Die Degrowth-Sommerschule gibt es auch dieses Jahr wieder auf dem Klimacamp im Rheinland! Sie wird zwischen dem 18. und dem 23. August stattfinden. Der genaue Ort im Rheinischen Braunkohlerevier steht noch nicht fest. Die Sommerschule wird mit ihren 4-tägigen Kursen wieder ein breites Spektrum an Themen abdecken: von praktischen Fähigkeiten über aktivistische Strategien bis hin zu wissenschaftlichen Debatten. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind dieses Jahr „Strukturwandel im Rheinischen Braunkohlerevier“, „Psychologie des Wandels“ und „Skills for System Change“. Das Klimacamp ist jederzeit frei zugänglich, um an den Kursen der Sommerschule teilzunehmen, ist jedoch eine vorherige Online-Anmeldung nötig. Der Teilnahmebeitrag ist frei wählbar.
Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.degrowth.de/de/sommerschule-2017/
Hier die Link zum Video von der Sommerschule 2016: https://vimeo.com/216052921

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

20 Jahre Ökodorf Sieben Linden
lerne, lebe und feiere eine Woche lang mit uns in Gemeinschaft

23. – 30. Juli

Es erwartet die Teilnehmer:
– eine große Auswahl an Workshops
– offener Raum zum Mitgestalten
– frisches vegetarisch-veganes Essen: vom Garten auf den Tisch!
– naturnahes Gelände ohne Autos und Handys
– Teich-Biotop, Wildkräuter-Wiesen, Jurten-Garten „Globolo“

außerdem Jugendcamp, Kinderprogramme und dieses Jahr neu: JuLe-Kreis (Junge Leute)!
Weiterer Informationen: http://siebenlinden.org/de/uns-kennenlernen/sommercamp/

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Die Welt anhalten...
Das Sommercamp im ZEGG
Gesamtes Camp: 26.07.–06.08.2017
Kurzcamp: 02.08.– 06.08.2017

 

Was kann unser Beitrag sein hin zu einer humanen und friedvollen Lebensweise?
Was befähigt uns, voran zu gehen und eine andere, wünschenswertere Welt entstehen zu lassen?
Lasst uns gemeinsam mit diesen Fragen sein und individuelle und universelle Antworten finden.
Die Welt anhalten... Innehalten & neue Perspektiven finden für unser individuelles und gesellschaftliches Leben…  elf Tage zusammen leben, lieben, forschen, feiern ...

Das Sommercamp ist ein großes Gemeinschaftsereignis für Menschen, die in sich und in der Welt etwas bewegen wollen. Wir geben einen vielfältigen Einblick in unser Lebensexperiment und laden ein zu gemeinsamen Erfahrungsräumen voll Kreativität, Wissen und gegenseitiger Inspiration. In diesem Jahr stehen im Mittelpunkt des Camps der gegenwärtige rasante gesellschaftliche und biosphärische Wandel und die Antworten, die wir als Individuen und in unseren sozialen Zusammenhängen darauf geben wollen. Was kann unser Beitrag sein hin zu einer humanen und friedvollen Lebensweise? Was befähigt uns, voran zu gehen und eine andere, wünschenswertere Welt entstehen zu lassen? Für Kinder und Jugendliche gibt es eigene Gruppen.
Weiterer Informationen: https://sommercamp.zegg.de/de

 

*******************


P.S. Wer den Newsletter regelmäßig zugeschickt bekommen möchte: bitte einfach bei Thomas Oser melden! Wer einen Hinweis auf eine zukunftsfähige Veranstaltung hat oder Neuigkeiten aus seiner Gruppe mitteilen will: Bitte auch Hinweise auf interessante Theaterstücke, Konzerte, Filme und Sendungen und Ideen schicken! Redaktionsschluss für den nächsten Newsletter ist der 10. Juni.

Mailadresse Newsletter/Forum zukunftsfähiges Nürtingen: Thomas.Oser[at]t-online.de

 


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung