Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Zukunftsfähiges NT
 
Newsletter Sommer 2017 - Forum zukunftsfähiges Nürtingen - 4.8.2017

 

(forumNT) Das "Forum zukunftsfähige Stadt - Nürtingen" berichtet in seinem Newsletter über die eigene Arbeit sowie weitere interessante Themen und Veranstaltungen in Nürtingen und auch außerhalb.


ägäischer morgen

 

frühstück in der sonne
die feigen sind reif
mild bebt die erde
kurz klappert geschirr
der kellner lacht
das meer blieb glatt
im fels nistet gold
ein boot fährt aus

 

Liebe Mitwirkende und Interessierte am Forum Zukunftsfähiges Nürtingen!

 

Dieses kurze Gedicht von Kurt Marti eröffnet unsere Sommer-Rundmail – manch einer wird sich schon irgendwo am Meer tummeln, vielleicht ja an der Ägäis im gebeutelten Hellas. Manch einer macht dagegen im Musterländle Urlaub, vielleicht sogar zu Hause in Nürtingen. Dieser kann nun aufmerksam diese Rundmail studieren und sich in Gedanken schon mal in den Herbst versetzen. Dann nimmt das Forum wieder seine öffentliche Arbeit mit interessanten Themen auf. Wer nicht so viel Zeit hat, diese  Mail ganz zu lesen, oder sich in seiner Sommermuße nicht allzu sehr stören lassen möchte, klicke auf folgenden Link. Dort findet sich unser Programm in einer prägnanten Übersicht:

Veranstaltungen des Forums Zukunftsfähiges Nürtingen im Herbst 2017


Inspirierende Lektüre und einen erfreulichen Sommer wünschen
Thomas Oser, Sven Simon und Katharina Roth

 

Das sind die Themen dieser Rundmail:

 

A Aktuelles zum Forum: Vorschau
B Vortragsreihe „Forum zukunftsfähige Stadt – NT“: Die Kunst des Gastgebens und Stress
C Café denk.art: Termine im Herbst samt Ankündigungen  
D Einblicke in die zukunftsfähige Suppenküche: Nächster Termin 22.9.
E  Kleiner Blick auf das, was sich in NT an Zukunftsfähigem gerade so tut
F
„Niemand ist eine Insel“ – Interessantes in der Region und darüber hinaus

 

A Aktuelles vom Forum

 

Das Forum ist ständig in Bewegung. Da ist auch mal gut, sich dem Verweilen zu widmen. Denn auch dies ist eine wesentliche Qualität eines erfüllenden Lebens. Deshalb klinken wir uns im November in die Projektwochen „Stille Tage 2017“ ein, die nun zum vierten Mal in Nürtingen über die Bühne gehen und dieses Mal unter dem Titel stehen: „Stress.Verweilen.Augenblick“. In einem Vortrag werden wir uns dem Phänomen des allgegenwärtigen Stresses widmen und uns sodann von einer Vielzahl anderer Veranstaltungen dazu inspirieren lassen, wie man aus dem Hamsterrad aussteigen kann.

 

Nach dem Projekt „Fair Fashion Nürtingen“, das im Februar und März stattfand, wird es in diesem Jahr also dann zum zweiten Mal ganze Projektwochen zu einem Thema geben, an dem mehrere Nürtinger Akteure zusammenwirken - bisher sind im Boot: der Trägerverein Freies Kinderhaus, das Künstler-Netzwerk permaneNT, Café denk.art, die Poesie-Gruppe des Forums und das Improvisationstheater Charmeützel. Neben Vorträgen, Erfahrungsräumen, philosophischem Café, Konzert und einer Theateraufführung wird es auch wieder eine Sandmandala-Zeremonie von Mönchen aus Ladakh geben. Eine genaue Programmübersicht folgt in der Oktober-Rundmail.

 

Vor diesem Projekt wollen wir uns aber im Oktober noch einem anderen Thema widmen: Bisher bezweckten wir ja mit unserer Vortragsreihe entweder neue Projektgruppen zu initiieren oder bestehende thematisch zu unterstützen. Dies wollen wir in Zukunft auch weiterhin tun. Nun denken wir aber, dass es an der Zeit ist, die bestehenden Gruppen auch auf andere Weise zu unterstützen: Oftmals liegen die größten Herausforderungen ja nicht in der thematischen Arbeit oder im mangelnden öffentlichen Zuspruch. Manchmal kann auch die Art, wie in der Gruppe zusammengearbeitet, eine Gruppe ausbremsen oder auseinandergehen lassen.  Dabei ist es für den Fortbestand einer Gruppe oder den Erfolg eines Projektes oft entscheidend, wie wohl sich die Einzelnen in der Gruppe fühlen.

 

Deshalb haben wir uns in der Suppenküche gedacht, dass wir uns im Oktober der Kunst des Gastgebens widmen. Es geht um Impulse für eine inspirierende, beteiligende und kraftvolle (Zusammen-)Arbeit mit und in Gruppen. Dazu wird zum einen Sabine Soeder (Art-of-Hosting Trainerin und Flow Architektin) einen Abend für uns gestalten, zum anderen wollen wir einen Erfahrungsaustausch mit denen anbieten, die Forums-Gruppen koordinieren und moderieren, bzw. denen, die sich dafür interessieren, dies einmal zu tun.

 

Hingewiesen werden soll an dieser Stelle auch auf den Aktionstag „Mobil ohne Auto“, der in diesem Jahr am 17. September im Tiefenbachtal stattfindet. Das Forum wird dann zum dritten Mal dabei sein und beteiligt sich an einer Veranstaltung mit den Bundestagskandidaten („Ihr Date mit der Zukunft“). Näheres dazu unter  der Rubrik E:  Kleiner Blick auf das, was sich in NT an Zukunftsfähigem gerade so tut.

 

Eingeladen soll auch schon mal zum Kultur-Brunch anlässlich des dritten Forums-Geburtstages werden. Dieser findet am Sonntag, 8. Oktober, von 10 bis 14 Uhr in der KulturKantine statt. Das Improvisationstheater Charmeützel wird spontan und pfiffig die Präsentationen unserer Projektgruppen kommentieren. Weitere Künstler bereichern das Programm. Natürlich gibt es auch genügend Zeit zum Miteinander-Speisen und -Sprechen. Eingeladen sind alle, die sich dafür interessieren, wie das Leben in Nürtingen nachhaltiger und erfüllender gestaltet werden kann. Reservierung unter (07022) 216166 oder Thomas.Oser[ät]t-online.de.

 

Das gesamte Forums-Programm findet sich wie immer in der Nürtinger STATTzeitung, wo auch sonst alles Wichtige über das Forum nachzulesen ist:

Programm des Forums Zukunftsfähiges Nürtingen im Herbst 2017

 

******************

 

B Vortragsreihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“:  

 

Oktober 2017:Die Kunst des Gastgebens – von inspirierender, beteiligender und kraftvoller (Zusammen)Arbeit mit und in Gruppen“ (Arbeitstitel) mit Sabine Soeder, Art-of-Hosting Trainerin, Flow Architektin, Organisationsentwicklerin

 

November 2017: „Die gestresste Gesellschaft“ (Arbeitstitel) mit n.n.
im Rahmen der Stillen Tage 2017 zum Thema „Stress.Verweilen.Augenblick“

 

Näheres zu den beiden Vorträgen in unserer September-Rundmail!

 

*******************

 

C Café denk.art: Termine und Ankündigungen 

 

Das Café denk.art ist eine Kooperation des Forums zukunftsfähiges Nürtingen, der VHS Nürtingen, dem noch-nicht-institut und der Alten Seegrasspinnerei, wo es auch stattfindet. Das Café öffnet bereits um 10.30 Uhr. Der Eintritt zum Café denk.art und zu den neuerdings angebotenen Vertiefungsseminaren ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

denk.art – philosophisches Café
Sonntag, 24.09.2017, 11 – 13 Uhr
Thema: Das Höhlengleichnis – Zur Aktualität platonischen Denkens
 
Dr. phil. Thomas Oser

Platon zufolge leben wir alle in einer Höhle mit künstlichem Licht und sehen von den Dingen nur die Schatten. Wird jemand allerdings aus der Höhle gezerrt, so gelangt er ans Sonnenlicht und erkennt die Dinge, wie sie wirklich sind. Das ist die Quintessenz von Platons Höhlengleichnis, einer der berühmtesten Texte der Philosophiegeschichte. In diesem Café denk.art wird dieses zunächst interpretiert und sodann darauf befragt, was dieses und Platons Philosophie überhaupt uns heute noch sagen können. Konkret auf das Höhlengleichnis bezogen: Sind wir durch den technischen Fortschritt dem Höhlendasein entkommen oder sind wir durch ihn eher noch stärker an dieses gefesselt? Und: Wie sind nach Platon die wirklichen Höhlenausgänge beschaffen? Mit diesem Café denk.art wird die Reihe „Bedeutende Philosophen“ fortgesetzt. Zugleich wird erstmals ein Vertiefungsseminar zu diesem Thema angeboten – und zwar am Donnerstag, 5. Oktober, um 19 Uhr in der Alten Seegrasspinnerei.

 

denk.art – philosophisches Café
Sonntag, 22.10.2017, 11 – 13 Uhr
Thema: Utopie 

Prof. Andreas Mayer-Brennenstuhl – Moderation:  Thomas Oser

 

Vor genau 501 Jahren erschien von Thomas Morus der philosophische Dialog „Utopia“. Dieses Werk begründete eine neue Tradition utopischen Denkens: angefangen von Tommaso Campanella (“Sonnenstadt“) über Francis Bacon („Nova Atlantis“) bis zu Ernst Bloch („Das Prinzip Hoffnung“). Nach den desillusionierenden Erfahrungen des zwanzigsten Jahrhunderts  war bereits vom Ende der Utopien die Rede: So diagnostizierte  Jürgen Habermas eine „Erschöpfung utopischer Energien“. Doch der „Geist der Utopie“ (Bloch) ist zum Glück nicht tot zu kriegen, allerdings sollte mit diesem differenziert und verantwortlich umgegangen werden. Genau dies – neben einem historischen Abriss utopischen Denkens – wird das Ziel dieses Café denk.art sein.

 

denk.art – philosophisches Café
Sonntag, 26.11.2017, 11 – 13 Uhr
Thema: Von der Unruhe der Welt 

Dr. phil. Thomas Oser
im Rahmen der Stillen Tage 2017 „Stress. Verweilen.Augenblick“

 

Man muss sich nur umschauen: Alle sind dauernd unterwegs, permanente Veränderung steht auf dem Programm. Die (Hyper-)Aktiven geben den Ton an, und die Unruhe wird auch noch belohnt. Wie konnte es dazu kommen, dass dauerhafte Ruhe als Bedingung von Glück, wie es in der Antike in Form der Muße das Ideal war, so ins Hintertreffen geraten ist? Wie konnte die Unruhe ihren heutigen Status erreichen? Auf diese Fragen werden Antworten gesucht und der Versuch unternommen, einen ideengeschichtlichen Überblick über die Unruhe  - und ihre Gegenspielerin: die Muße (bzw. das Verweilen).

 

… und hier noch der Link zum Pressebericht zum Café denk.art im Juni mit dem Thema „Ästhetik im Kapitalismus“:
http://www.nuertinger-stattzeitung.de/index.php?link=news_detail&selCat=25&nid=2082

 

*******************

 

D Nächste zukunftsfähige Suppenküche am 22. September

 

Zwei Themen stehen für die nächste Suppenküche am 22.9. um 17 Uhr in der Seegrasspinnerei schon fest: Zum einen wollen wir fragen, warum der ökologische Wandel nur so schleppend vorankommt, obwohl es bereits so viele überzeugende Konzepte gibt. Dazu soll es einen Vortrag in unserer Reihe "Forum zukunftsfähige Stadt . Nürtingen" und im Café denk.art geben. Zum anderen wollen wir ein zweites Projektthema für das erste Halbjahr ins Auge fassen: Ausgehend vom Vortrag über direkte Demokratie im Juni wollen wir im Frühjahr das Phänomen „Demokratie“ umfassender ins Auge fassen – das Spektrum wird von einer Nachbereitung des Nürtinger Bürgerentscheids über das grundsätzliche Zusammenspiel von Bürgerschaft, Verwaltung und Gemeinderat bis zu einer philosophischen Demokratie-Erhellung im Café denk.art gehen. Weitere Vorschläge und Projektideen für ein zukunftsfähiges Nürtingen sind natürlich jederzeit willkommen: Thomas.Oser[ät]t-online.de

*******************

 

E Kleiner Rundblick auf das, was sich in NT an Zukunftsfähigem tut

 

Samstag, 5.8.2017 um 11:35 Uhr
Gedenkfeier für die Opfer der Atombombe, die vor 62 Jahren über Hiroshima abgeworfen wurde
vor der Volksbank Nürtingen

 

Wenige Tage später fiel die zweite Atombombe auf Nagasaki. Stellvertretend für die nicht erfasste und nicht erfassbare Zahl von Toten, die es durch diese beiden Atombomben gab, wollen die IPPNW (Internationale Ärzte gegen den Atomkrieg)und die " IG Philosphie Nt Wissenschaft weiterdenken" und die Grünen der 92000 Toten gedenken, die in Hiroshima innerhalb von vier Stunden nach dem Abwurf starben. Es gibt weltweit  acht offizielle Atommächte und mindestens noch Mal so viele Staaten, von denen man vermutet, dass sie im Besitz einer Atombombe sind. Wir leben in einer Zeit der atomaren Aufrüstung. In Büchel (Eiffel) liegen 20 Atomwaffen der Amerikaner und deutsche Soldaten werden dort von Amerikanern für den Atomkrieg ausgebildet.

Am 7.7.2017 haben 122 Staaten bei den vereinten Nationen für eine Resolution zum  völkerrechtlichen Verbot von Atomwaffen gestimmt. Die Bundesregierung hat an diesen Verhandlungen von Anfang an nicht teilgenommen. Keine der Atommächte hat unterschrieben. Diese Resolution ist dennoch ein Hoffnungsschimmer. Durch die Gedenkfeier wollen wir die Wichtigkeit dieses Antiatomvertrages unterstreichen und für „Atomwaffenfrei jetzt!“ plädieren. Jeder der kommt, zeigt, dass er sich eine atomwaffenfreies Deutschland und eine atomwaffenfreie  Welt wünscht.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

ARTerminal no. five vom 6. – 10. September 2017
Vier Open-Air-Konzerte und ein interkultureller Kunst-Workshop
Alte Seegrasspinnerei, Plochinger Straße 14, Nürtingen

 

Mittwoch, 6.9., 19.30 Uhr:  Charlie Hole (britischer Songwriter)
Donnerstag, 7.9., 19.30 Uhr: Soul-Ball mit einer internationalen Formation
Freitag, 8.9., 19.30 Uhr: Fantasia – traditionelle und moderne Musik aus Griechenland
Samstag, 9.10., 19.30 Uhr: Kleztett – Collagen aus Klezmermusik

Bei gutem Wetter finden die Konzerte auf der Open-Air-Bühne unter der kleinen Kastanie statt – bei schlechtem Wetter in der KulturKantine (bzw. am Donnerstag im „Abessina“). Der Eintritt ist frei, ein Hut für die Musiker macht die Runde. Reservierung für den Fall, dass ein Konzert drinnen stattfindet: reservierung@tvfk.de oder 07022-2096172.

 

Samstag, 9.10., 14 – 19 Uhr und Sonntag, 10. 9., 12 – 16 Uhr (Präsentation: 18 Uhr)
ARTerminal no. five: Workshop „turmUMbau zu babel“

 

Experimentierfreudige Menschen sind eingeladen bei dem Workshop „turmUMbau zu babel“ mit sechs Künstlern in fünf künstlerischen Disziplinen zu arbeiten: Tanz&Bewegung (Sawako Nunotani), Collage (Jörg Seemann), Installation (Andreas Mayer-Brennenstuhl), Theater (Helmut Grygiel, Thomas Oser), Klang&Rhythmus (Alexandra Ott) begegneten sich an diesen beiden Tagen in verschiedenen Konstellationen. Um einen besonderen Dialog handelte es sich insofern, als auch geflüchtete Menschen eingeladen sind, weshalb die Kommunikation weitgehend jenseits der Worte stattfindet. Am Sonntag, 10. September, schließt sich dann um 18 Uhr eine öffentliche Performance an. Unterstützt wird dieser interkulturelle Workshop vom Kulturfonds der Stadt Nürtingen. Anmeldung: 07022 – 216166 oder Thomas.Oser[ät]t-online.de.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Sonntag, 17. September, 10 – 18 Uhr
Mobil ohne Auto im Tiefenbachtal

 

Wie jedes Jahr wird es ein vielfältiges Treiben in der Tiefenbachtalstraße geben: Zahlreiche Initiativen stellen sich an Ständen vor und/oder bieten Mitmachaktionen an. Das Forum veranstaltet zusammen mit der BUND-Ortsgruppe Nürtingen, dem Frauenrat Nürtingen und der Projektgruppe „Gelingendes Aufwachsen in Nürtingen“ den „Date mit der Zukunft“, zu dem alle Bundestagskandidaten des Wahlkreises eingeladen sind. In kleinen Runden geben die beteiligten Gruppen zunächst einen Gedankenimpuls zu ihrem Thema, auf den dann der jeweilige Kandidat antworten kann, bevor das Gespräch sich dann öffnet. Im Anschluss daran folgt der „Future Slam“. Hierzu nachstehender Aufruf:

 

„Das Leben ist kein Wunschkonzert!“ Diese und ähnliche Antworten bekommen wir häufig zu hören, doch jetzt sind Träume und Visionen einer besseren Welt gefragt!

Für den Future Slam beim MOBIL OHNE AUTO – Tag (17. September 2017; Stand der BUND-Ortsgruppe Nürtingen) suchen wir mutige, Mut machende, ungewöhnliche oder lustige Antworten auf dringende Fragen der Zukunft: Nürtingen in 30 Jahren – wie kann gutes Leben für alle in Nürtingen aussehen? Welche Ideen für eine bunte lebenswerte und zukunftsfähige Gesellschaft und Welt haben Sie? Was wünschen Sie sich für Ihre Stadt? Was soll hier unbedingt besser oder anders werden?

Bitte senden Sie die Kurzfassung Ihrer Vision bis zum 25. August 2017 als Textdatei an futureslam-moa@posteo.de (max. 300 Wörter). Von allen eingesendeten Beiträgen werden fünf ausgewählt, die beim Future Slam von den Visionär/innen selbst im Rahmen der Veranstaltung mit Direktkandidaten für die anstehende Bundestagswahl innerhalb von ca. drei Minuten vorgetragen werden. Alle anderen Beiträge werden am Stand ausgestellt bzw. anderweitig veröffentlicht. Wir freuen uns auf Ihre Idee(n) und Ausblicke in die Zukunft!

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Sonntag, 17. September, 14 – 18 Uhr
Tag des Friedhofs
Waldfriedhof Nürtingen

 

An diesem Tag präsentieren sich nicht nur Gärtner, Bestatter und Steinmetze am Waldfriedhof, in der Aussegnungshalle ist zudem ein kulturelles Programm geboten. Auch Todesbewusstsein und Trauerkultur ist ein Aspekt zukunftsfähigen Lebens. Hier das Programm:

 

14 Uhr: Improvisationen und Werke des Jazz und Blues (Angelika Rau-Čulo, Orgel / Klavier und Harald Schneider, Saxophon)

14.30 Uhr: Vortrag zur Geschichte des Waldfriedhofs (Klaus Hauber)

15 Uhr: „Endlich Leben!“ Texte, Tanz & Musik  mit Thomas Oser (Sprecher), Amanda Chominsky (Querflöte) und Sawako Nunotani (Tanz)

16 Uhr: „Abschieds- und Trauerkultur“ - Gespräch mit der evangelischen Pfarrerin Barbara Brückner-Walter und dem freien Trauerredner Dr. Thomas Oser. Moderation:  Andreas Warausch (Nürtinger Zeitung)

17 Uhr: Improvisationen und Werke des Jazz und Blues (s.o.)

17.30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrerin Barbara Brückner-Walter und Pastoralreferent Marcel Holzbauer - unter Mitwirkung von Angelika Rau-Čulo, Orgel und Harald Schneider, Saxophon

 

*******************

G „Niemand ist eine Insel“ – Interessantes in der Region und darüber hinaus

 

Mittwoch, 20. September 2017, 19.30 Uhr
Ethischer Welthandel, Alternativen zu TTIP, WTO & Co.
Christian Felber
Gemeinsame Veranstaltungsreihe "Geld. M(m)acht. Wirtschaft" von der GLS Bank Stuttgart und der Stadtbibliothek Stuttgart
Max-Bense-Forum in der Stadtbibliothek Stuttgart
Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart

 

Geht die Ära des Freihandels nach den Wahlen in den USA zu Ende? Was kommt nach CETA, TTIP und TTP? Christian Felber, Initiator der internationalen Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung und Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien, hat ein ethisches Wirtschaftsmodell entwickelt, dessen oberstes Ziel das Wohl von Mensch und Umwelt ist. In seinem neuen Buch „Ethischer Welthandel“ entzaubert er die „Freihandelsreligion“ und stellt eine überzeugende Alternative zu WTO & Co vor.
Der Eintritt beträgt 5 Euro und ermäßigt 3 Euro. Die Kartenreservierung telefonisch unter 0711 216-91100/216-96527 oder per Mail an karten.stadtbibliothek@stuttgart.de

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Donnerstag, 28. September, 19.00 Uhr
Die Stadt für Morgen – wie wollen wir leben?
Katrin Dziekan
Gemeinsame Veranstaltung von Klima- und Umweltbündnis Stuttgart KUS und Hospitalhof
Kontakt: Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart
Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

 

Großstädte sind aufregend, vielfältig und voller Leben. Sie sind oft aber auch laut und voll, beengt und anstrengend. Wie wollen wir künftig in unseren Städten wohnen? Ist eine urbane Umgebung möglich, die umweltschonend mobil, lärmarm, grün und durchmischt ist? Ja, eine solche Stadt ist möglich. Diese Fachbroschüre zeigt Wege auf, wie wir ein Umfeld mit weniger Verkehr, weniger Autos und weniger Belastungen für Gesundheit und Klima schaffen. „Weniger“ auf der einen Seite schafft „Mehr“-Wert auf der anderen - mehr Grün, mehr Kompaktheit und mehr Raum zum Leben. Die Referentin, Frau Dr. Dziekan, ist Fachgebietsleiterin für Umwelt und Verkehr im Umweltbundesamt und Mitautorin der ausgezeichneten Broschüre „Die Stadt für Morgen“.

 

*******************

 

P.S. Gerne nehmen wir diese Menschen auch in unseren Newsletter-Verteiler auf: bitte einfach melden! Wer einen Hinweis auf eine zukunftsfähige Veranstaltung hat oder Neuigkeiten aus seiner Gruppe mitteilen will: Bitte auch Hinweise auf interessante Theaterstücke, Konzerte, Filme und Sendungen und Ideen schicken! Redaktionsschluss für den nächsten Newsletter ist der 10.September.

 

Forum zukunftsfähiges Nürtingen

c/o Thomas Oser
Werastraße 4
D-72622 Nürtingen
Tel. 07022 216166
mobil 01577 1969661


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung