Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Zukunftsfähiges NT
 
Newsletter Januar 2018 - 10.1.2018

 

(forumNT) Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne
der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Liebe Mitwirkende und Interessierte am Forum Zukunftsfähiges Nürtingen!

Mit diesen berühmten Versen von Hermann Hesse begrüßen wir Sie bzw. Euch zum neuen Jahr – verbunden mit der Hoffnung, dass auch für Sie bzw. Euch der Jahresbeginn einen solchen anhaltendenden Zauber bereithielt. Diese Newsletter hat nun einige Zeit auf sich warten lassen, aber wir waren  nicht müßig und haben am Programm für das erste Halbjahr gebastelt: Zwei inhaltliche Schwerpunkte stehen an: zum einen das Thema „Demokratie“ in ganz vielfältigen Aspekten, zum anderen – in Kooperation mit der hiesigen VHS - die Frage nach dem guten Leben.

Einiges hierzu findet sich schon in diesem Newsletter. Wer nicht so viel Zeit hat, diese  Mail ganz zu lesen, weil er lieber einen Winterspaziergang macht, klicke auf folgenden Link. Dort findet sich unser Programm in einer prägnanten Übersicht:

Veranstaltungen des Forums Zukunftsfähiges Nürtingen im ersten Halbjahr 2018

Inspirierende Lektüre und einen bunt-sonnigen Herbst wünschen
Thomas Oser, Sven Simon und Katharina Roth

Das sind die Themen dieser Rundmail:

A Aktuelles zum Forum: Rückblick und Vorschau
B Vortragsreihe „Forum zukunftsfähige Stadt – NT“: „Die neue Muse“ (02.03.)
C Café denk.art: „Mensch und Maschine“ (28.01.)
D Einblicke in die zukunftsfähige Suppenküche: Nächster Termin 26.01.
E  Kleiner Blick auf das, was sich in NT an Zukunftsfähigem gerade so tut
F „Niemand ist eine Insel“ – Interessantes in der Region und darüber hinaus
Special:Projektgruppe „Update Solarstadt Nürtingen“

 

A Aktuelles vom Forum

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns: unter anderem mit der Verleihung des „Ei der Heckschnärre“ und zwei Projektwochen, dem Fair-Fashion-Projekt im Frühjahr und den Stillen Tagen im November. Mit beiden sind wir mal mehr, mal weniger in die Stadt hinausgegangenen, haben zahlreiche Kooperationspartner gefunden und ein Thema, das uns am Herzen liegt, in den Fokus gerückt.

Daran wollen wir 2018 anknüpfen! Für das erste Halbjahr haben wir gleich zwei Schwerpunkte gewählt. Zum einen wollen wir uns zwischen Ostern und Pfingsten mit der Gegenwart und der Zukunft unserer Demokratie beschäftigen. Uns ist es wichtig, dass Demokratie sich nicht darin erschöpft alle paar Jahre auf einem Wahlzettel ein oder mehrere Kreuze zu machen – Demokratie setzt vielmehr einen lebendigen politischen Raum voraus, in dem sich jeder mit seinen Anliegen und Ideen zeigen kann. Dieses Thema werden wir im Café denk.art historisch und philosophisch beleuchten und Vorträge (u.a. mit Staatsrätin Gisela Erler) werden die zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten unserer Demokratie aufzeigen. Darüber hinaus wollen wir aber auch die Bürgerinnen und Bürger Nürtingens einladen kundzutun, wie sie sich eine zukunftsfähige kommunale Demokratie vorstellen: Wir planen die Gemeinderatsfraktionen um Statements zu bitten und wir werden auch den Bürgerentscheid vom vergangenen Jahr aufarbeiten. Letzteres Projekt wird vom Staatsministerium für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung unterstützt. Für weitere Ideen sind wir offen: Ein Treffen, bei dem wir dieses Projekt vorbereiten, findet am Donnerstag, 18. Januar, um 18 Uhr in der Alten Seegrasspinnerei statt. Herzliche Einladung!

 Das zweite Thema des ersten Halbjahrs kreist um die Frage nach dem guten Leben. Da hängen wir uns an die hiesige VHS an, die diese Frage zu ihrem Semesterschwerpunkt gemacht hat. Uns vom Forum interessiert insbesondere, wie ein gutes Leben in verantwortlicher Weise gegenüber der Natur und allen Menschen geführt werden kann. Dies werden wir zwei Mal im Café denk.art erörtern. Ganz besonders freuen wir uns, dass am 28. Juni Harald Welzer auf Einladung der VHS und unseres Forums in Nürtingen sprechen wird. Harald Welzer ist einer der prominentesten Fürsprecher einer Postwachstumsökonomie, ein Denker und Aktivist (Projekt „Futur zwei“), der auch das Forum immer wieder neu inspiriert.

Aber auch abgesehen von diesen beiden Schwerpunkten ist innerhalb des Forums Bewegung: Der BUND hat die Projektgruppe „Update Solarstadt Nürtingen“ auf dem Weg gebracht, in der die Vision aus den neunziger Jahre aktualisiert und erweitert wird. Näheres dazu im Special ganz am Ende dieses Newsletters. Außerdem bereiten Peter Scharfenberger und sein Freundeskreis „Weltkulturerbe Streuobstlandschaften Europas“ gerade eine große Veranstaltung für den 24. März in der Kreuzkirche  vor - anlässlich der Übergabe des "NÜRTINGER STREUOBSTMEMORANDUM - 2018" an die Landesregierung Baden-Württembergs. Dazu werden wir im nächsten Newsletter Genaueres berichten.

Das erste Thema in diesem Jahr dreht sich aber um die Kunst, genauer: einer neuen, einer zukunftsfähigen Form der Kunst. Die Kulturwissenschaftlerin Hildegard Kurt vom Berliner und.Institut wird am ersten März- Wochenende auf Einladung des Nürtinger nn-instituts in Nürtingen sein. Dabei hält sie einen Vortrag zur neuen Muse und vertieft ihre Gedanken im Café denk.art. Am Samstag gibt es dann einen Tagesworkshop, der sich um die Kunst des Dialogs dreht. Das ganze Wochenende wird gefördert von dem Projekt „Vielfalt gefällt“, welches aktuell der Trägerverein Freies Kinderhaus voranbringt und in dem verschiedenen Formate dialogischer Verständigung erprobt werden.  

******************

B Vortragsreihe „Forum zukunftsfähige Stadt – Nürtingen“:  

Freitag, 02.03. um 19.30 Uhr

Die neue Muse – Über Zukunftsfähigkeit und Kunst
Dr. Hildegard Kurt
Alte Seegrasspinnerei (Tagungsraum), Plochinger Straße 14, Nürtingen
- in Kooperation mit: nn-institut, Alten Seegrasspinnerei und VHS Nürtingen-

 

Zusammen mit Nachhaltigkeit ist Zukunftsfähigkeit die deutsche Entsprechung des englischen „sustainability“. Hildegard Kurt wird ausgehend von ihrem Buch „Die Neue Muse“ versuchen, in Zeiten grassierender Zukunftsangst das Leitbild Zukunftsfähigkeit fragend und nachspürend neu erfahrbar werden zu lassen. Dabei legt sie ein besonderes Augenmerk auf eine neue Form der Kunst, die die Referentin ausgehend von Beuys Konzept der Sozialen Plastik entwickelt. Die dem Vortrag zugrundeliegende Fragen lauten: Was kann insbesondere die Kunst zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft beitragen? Kann das Leben in einer Kleinstadt wie Nürtingen als soziale Plastik verstanden werden? Hildegard Kurt ist promovierte Kulturwissenschaftlerin, Autorin und mit diversen Aktivitäten praktisch auf dem Feld des Erweiterten Kunstbegriffs (Joseph Beuys) tätig. Sie ist außerdem Mitbegründerin des „und.Institut für Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit e.V.“ in Berlin. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen!

 

Weitere Vorträge im ersten Halbjahr 2018:

 

Mittwoch, 24.04. um 19.30 Uhr
Vielfältige Demokratie - Vom Wählen, Mitmachen und Entscheiden

Gisela Erler (Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung)
Ort noch offen

im Rahmen des Schwerpunktthemas „Demokratie“

 

Donnerstag, 28.06. um 19.30 Uhr

Wohlstand ohne Wachstum
Harald Welzer
K3N (kleiner Saal)
- in Kooperation mit der VHS Nürtingen -

Hier noch Links zu den Presseberichten über

… die Stillen Tage 2017 („Verweilen und Augenblick) u.a. mit dem Vortrag über Stress von Katharina Roth:
http://www.nuertinger-stattzeitung.de/index.php?link=news_detail&selCat=25&nid=2168

… den Vortrag von Leila Dregger über Ökodörfer:
http://www.nuertinger-stattzeitung.de/index.php?link=news_detail&selCat=25&nid=2163

*******************

C Café denk.art: „Von der Unruhe der Welt“ am 26.11. 

Das Café denk.art ist eine Kooperation des Forums zukunftsfähiges Nürtingen mit der VHS Nürtingen, dem noch-nicht-institut und der Alten Seegrasspinnerei, wo es auch stattfindet. Das Café öffnet bereits um 10.30 Uhr. Der Eintritt zum Café denk.art ist frei, Spenden willkommen.

 

denk.art – philosophisches Café
Sonntag, 28.1.2018, 11 – 13 Uhr
Thema:
 Mensch und Maschine – ein Rollentausch?
Dr. Thomas Oser und Bernhard Amsberg
Alte Seegrasspinnerei, Plochinger Straße 14, Nürtingen

Der Mensch im digitalen Zeitalter bewegt sich auf einem schmalen Grat: Einerseits begibt er sich in eine Symbiose mit der digitalen Technologie, wobei er in dieser Beziehung vielleicht bald nur noch eine untergeordnete Rolle spielt: Folglich gibt er seine Eigenverantwortung und Freiheit mehr und mehr ab. Andererseits beruht eben diese Technologie auf den Erkenntnissen der Quantenphysik, welche unser Weltbild – ähnlich wie zu Kopernikus´ Zeit auf bahnbrechende Weise erweitert. Dieser Widerspruch birgt die Frage in sich, wie dieser nächste Schritt in der Evolution des menschlichen Geistes zu bewerten ist.

Weitere denk.art-Termine im ersten Halbjahr 2018:

04.03.2018:Die neue Muse – Philosophische Grundlagen eines neuen Kunstverständnisses“
mit Dr. Hildegard Kurt (Moderation: Dr. Thomas Oser)

08.04.2018: „Aristoteles und das gute Leben“mitDr. Thomas Oser

06.05.2018: „Demokratie“ mit Dr. Thomas Oser

 

17.06.2018: „Ökologisches Bewusstsein und das gute Leben“ mit Dr. Thomas Oser

… und hier noch der Links zum Pressebericht über das Café denk.art zu „Von der Unruhe der Welt“:
http://www.nuertinger-stattzeitung.de/index.php?link=news_detail&selCat=25&nid=2173

*******************

D Nächste zukunftsfähige Suppenküche am 26. Januar

In den Suppenküchen im November und Dezember wurde zum einen der Vortrag über die Ökodörfer von Leila Dregger nachbereitet. Es wurde auch gefragt, was wir in Nürtingen von Ökodörfern  lernen können. In diesem Zusammenhang wurde ein Besuch auf Schloss Tempelhof, dem Ökodorf bei Crailsheim, für dieses Jahr ins Auge gefasst, wobei auch über eine mögliche Kooperation gesprochen werden soll. Zum anderen wurde das Programm für das erste Halbjahr weiter geplant: Im Januar soll sich eine Projektgruppe bilden, die den Demokratie-Schwerpunkt plant und vorbereitet (Termin 18. Januar um 18 Uhr).  Gefragt wurde außerdem, was eigentlich der Sinn und Zweck der Suppenküche sei. Sie habe sich immer mehr zu einem Art offenen Gremium des Forums entwickelt, neue Projektideen würden dagegen kaum noch vorgestellt und beraten. Ob das so bleiben soll, darum soll es auch in der nächsten Suppenküche am 26. Januar um 17 Uhr in der Alten Seegrasspinnerei nach dem gemeinsamen Mahl einer Restsuppe gehen. Weitere Vorschläge und Projektideen für ein zukunftsfähiges Nürtingen sind natürlich jederzeit willkommen: zukunftsfaehigesNT[ät]nuertingen.org

*******************

E Kleiner Rundblick auf das, was sich in NT an Zukunftsfähigem tut

Das „Ei 2018“ für Sigrid Emmert
Aschermittwoch, 14. Februar,
Glashaus des Nürtinger Rathauses
Veranstalter: SPD Ortsverein Nürtingen

Man kann gar nicht alles aufzählen, wofür sich Sigrid Emmert alles eingesetzt hat: für die Epitaphe auf dem Nürtinger Alten Friedhof, für den Aufbau des Stadtmuseums, für den Schwäbischen Heimatbund, dem sie ein Dutzend Jahre als Vorstand angehört hatte. Sie hat mit Otto Zondler und Hans Binder zusammengearbeitet – beide übrigens „Eierträger“ aus den Jahren 1986 bzw. 2005. Sie hat Stadtführungen organisiert und die Lebensgeschichte von Karl-Friedrich Rumpp aufgearbeitet. Zur Geschichte der Nürtinger Stadtkirche hat sie Wesentliches erforscht. Und vieles mehr. Daher wurde ihr von der Eierkommission der Nürtinger SPD einstimmig das nächste „Ei der Heckschnärre“ zugesprochen.

*******************

 

G „Niemand ist eine Insel“ – Interessantes in der Region und darüber hinaus

Donnerstag, 18. Januar 2018, 19 Uhr
Mythos 68 – was bleibt
Haus der Geschichte Baden-Württemberg
Otto-Borst-Saal,Konrad-Adenauer-Str. 16, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Haus der Geschichte

Ein
tritt frei

Was haben die 68er erreicht? Haben sie alte Zöpfe abgeschnitten und waren Wegbereiter für ein offeneres und freieres Deutschland? Oder waren sie eine überschätzte, ideologisch verbohrte Generation, die mit ihren Veränderungsträumen krachend gescheitert ist? Es diskutieren die Zeitzeugen Gretchen Dutschke-Klotz und der Stuttgarter Aktivist Peter Grohmann mit dem Historiker Prof. Detlef Siegfried und dem Publizisten Frank A. Meyer.
Moderation: Silke Arning Die Diskussion ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem SWR und der Landeszentrale für politische Bildung und den AnStiftern, sag‘ ich.
Sie wird aufgezeichnet und am 19. Januar 2018 um 17.05 Uhr auf SWR 2 gesendet.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Umweltschutz von Rechts
Freitag, 16. Februar, 18 Uhr  – Sonntag, 18. Februar, 15 Uhr
BDP Bildungsstätte, Grafenberger Str. 25, 72658 Bempflingen

Zielgruppe: 16 – 27 Jahre
TN-Gebühr: 35 € (inkl. Verpflegung)
Veranstalter: BUNDjugend Baden-Württemberg und Heinrich Böll Stiftung

Ökos sind immer grün, immer gut und irgendwie links. Klar gibt es bei unserem Seminar regionale Bioprodukte. Schließlich haben wir eine gemeinsame Wertebasis. Moment – gemeinsame Werte? Was genau sind unsere Argumentationen für Umwelt- und Naturschutz? Und wer ist dieses ominöse „wir“? Was meint progressiver, emanzipatorischer Umwelt- und Naturschutz und wo unterscheidet er sich von der rechten „Blut-und Boden-Ideologie“? Im Seminar werden wir die braune Vielfalt in der Ökoszene unter die Lupe nehmen. Wir schauen uns u.a. rechte Argumentationen in Landwirtschaft, Klima und Energie an.
Anmeldung: https://www.boell-bw.de/veranstaltungen/dokumentation-2018/umweltschutz-von-rechts/

*******************

Special: Projektgruppe „Update Solarstadt Nürtingen“

Im Jahr 2046 soll Nürtingen eine Solarstadt sein, die sich ohne fossile Energien (wie Erdöl, Erdgas und Kohle) umweltfreundlich und nachhaltig mit Energie versorgt. Dies ist die Vision, die der BUND Nürtingen vor rund 20 Jahren entwickelt hat. Seither ist viel geschehen. Das Jubiläum der Vision Solarstadt hat die BUND Ortsgruppe deshalb zum Anlass genommen, im Jahr 2018 ein Update der Vision zu erarbeiten. Unterstützt durch das Forum Zukunftsfähiges Nürtingen sollen dabei neue Erkenntnisse und technologische Neuerungen eingearbeitet werden. So sollen künftig auch die Bereiche Landwirtschaft, Konsum und Ernährung erstmals ausführlicher in das Konzept aufgenommen werden, weil sie großen Einfluss auf die Klima- und Umweltbilanz Nürtingens haben. Neu ist auch das Thema Klimaanpassung und Wasser. Die Bereiche Energieerzeugung, Speicherung, Effizienz und Mobilität werden auf den aktuellen Stand gebracht. Wer Interesse daran hat, sich bei diesem Projekt einzubringen, ist dazu herzlich eingeladen. Beteiligen kann man sich in einzelnen Projektgruppen zu den genannten Themen. Zudem freut sich auch die Gruppe „Öffentlichkeitsarbeit“ über engagierte Mitstreiter. Ein erstes Treffen für Interessierte findet am 12.01.2018 um 19:30 Uhr in der Kulturkantine statt. 

*******************

Wer den Newsletter zugeschickt haben möchte: gerne nehmen wir weitere Menschen in unseren Newsletter-Verteiler auf: bitte einfach melden! Wer einen Hinweis auf eine zukunftsfähige Veranstaltung hat oder Neuigkeiten aus seiner Gruppe mitteilen will: Bitte auch Hinweise auf interessante Theaterstücke, Konzerte, Filme und Sendungen und Ideen schicken! Redaktionsschluss für den nächsten Newsletter ist der 10. Februar 2018.




 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2018 Nürtinger STATTzeitung