Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  NTegration
 
Nürtinger Bürger und Asylbewerber speisten an einem Tisch - 25.1.2014

 

(pm) Regen Zuspruch fand das erste Nachbarschaftsfest am vergangenen Sonntag in der Kulturkantine der Alten Seegrasspinnerei.

Eine Gruppe pakistanischer Asylbewerber aus dem Containerdorf Kanalstraße kochten ein Hühnchen-Gericht aus ihrem Heimatland. Zu den rund 80 Gästen gehörten neben Flüchtlingen, Ehrenamtlichen und interessierten Bürgern auch Bürgermeisterin Claudia Grau.

Asylbewerber und andere Menschen, die nicht so viel Geld haben, bekamen das Essen, beziehungsweise ein Getränk geschenkt. Dies war möglich, weil seit Anfang dieses Jahres zahlreiche Gäste der Kulturkantine sich an der Aktion "Aufgeschobenes" beteiligt haben: Sie bezahlten 2,50 Euro für einen Bon, den dann finanziell schwache Menschen in dem Restaurant einlösen können. Diese soziale Aktion, die nach dem zweiten Weltkrieg in Neapel initiiert wurde, findet seit einiger Zeit auch in Deutschland zunehmend Nachahmer.

In der Kulturkantine wird fortan einmal im Monat ein Nachbarschaftsfest veranstaltet, das nächste ist am Sonntag, den 16. Februar.

 


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung