Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe
Kleinanzeigen

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Veranstaltungstipp
 
Das „Kuckucksei“ wird wieder zum Irish Pub - 1.9.2019
Drei Tage Folk - Acht Livebands - Rahmenprogramm

  (ei) Auch im zwölften Jahr werden beim Folkival im Club Kuckucksei vom 12. bis 14. September wieder viel Folk, gute Laune und ausgezeichnete Bands geboten. Mittlerweile obligatorisch gibt es am Donnerstagabend (12. September) eine große Session, bei der alle Musikanten und diejenigen, die es werden wollen, eingeladen sind, ihre Instrumente auszupacken und das Kuckucksei in einen Irish Pub zu verwandeln. Das Übrige tun bekannterweise Guinness vom Fass und eine überdurchschnittlich gute Whiskyauswahl.

Den Freitagabend wird ein alter Bekannter eröffnen: Daniel Fraser. Gemeinsam mit Folkival-Organisator Johannes Single hat er 2002 The McMontos gegründet. In seiner Heimat Ostengland spielt er weit über 100 Gigs im Jahr und gilt dort als einer der besten Sänger und Performer, der sein Publikum auf eine musikalische Reise durch die britischen Inseln mitnimmt.
Im Anschluss kommt mit Kieran Halpin ein alter Bekannter des Kuckucksei auf die Bühne. Halpin ist einer der aktivsten und kreativsten Singer-Songwriter der irisch-britischen Folkszene. Allein seine Alben sind ein Hörgenuss, doch auf der Bühne läuft er zur Höchstform auf. Seine intelligenten Texte verschmelzen mit dem Klang seiner akustischen Gitarre zu einer Einheit und sind längst zu seinem Markenzeichen geworden. Danach entern Reelin’ TarKatz die Bühne. Ob Odenwälder Blues, whiskygetränkter Folk von den Britischen Inseln, amerikanischer Folk, stimmgewaltige Shanties oder emotionale eigene Kompositionen: die Reelin’ TarKatz sind mit ihrem unter die Haut gehenden vierstimmigen Gesang und den in die Füße gehenden Arrangements breit aufgestellt und begeistern jedes Publikum – sei es in Frankfurt, der Pfalz, im Odenwald oder eben in Nürtingen. Den Abschluss am Freitag macht der bekannte Frontmann von Paddy goes to Holyhead, Paddy Schmidt. Gemeinsam mit seinem Mitstreiter Uhu Bender braucht er keine Setlist. Die beiden achten auf die Nuancen des jeweiligen Kollegen und so entstehen Konzerte, die sich niemals gleichen. Auch wird klanglich nichts verfälscht. Das Publikum kann sich auf einen musikalischen Freitagabendausklang der Extraklasse freuen.

Am Samstag geht es mit einem Duo aus Wales weiter: The Eclectic Shed Experience verbinden walisische, englische und osteuropäische Einflüsse mit spanischen und afrikanischen Rhythmen. Wunderschöne Songphrasen werden mit überraschenden Gitarrenpatterns unterlegt und brennen die meist selbst geschriebenen Lieder mit Gänsehauteffekt ins Langzeitgedächtnis. Ein weiteres Highlight wird der Auftritt der Hoodie Crows, die beim Folkival mit neuer Platte im Gepäck auftreten werden. Das Repertoire bewegt sich jenseits von Pub-Klischees, und The Hoodie Crows bringen – als Hommage an die wilde Schönheit irischer und schottischer Landschaft – viele ruhigere Stücke zu Gehör. Natürlich kommt auch das flottere Liedgut nicht zu kurz, was, gepaart mit humoristischen und informativen Geschichten, einen kurzweiligen und unterhaltsamen Abend garantiert. Am vorangeschrittenen Abend werden mit Gudrun Walther und Jürgen Treyz alte Folkival-Freunde auftreten. Jeder der beiden für sich ist ein erstklassiger Musiker, im Zusammenspiel als Duo loten sie alle Möglichkeiten aus, die sich in dieser Besetzung ergeben. Ausgezeichnet mit zwei Irish Music Awards, mehrfach mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik für verschiedene Produktionen geehrt, sind beide international gefragte Studio- und Live-Musiker, die mit humorvoller Moderation das Publikum in ihren Bann ziehen. Den Folkival-Abschluss macht das Daoirí Farrell Trio. Ein mehrfach ausgezeichneter Sänger und Bouzouki-Spieler, der als „Paul Brady“ seiner Generation bezeichnet wird, ein Dudelsack-Virtuose, der live bereits mit Glen Hasard, Riverdance und im irischen Croke Park vor 80 000 Menschen aufgetreten ist, und ein mehrfacher Champion an der irischen Rahmentrommel. Nach zwei BBC Folk Awards tourt das Trio weltweit und ist ein gern gesehener Gast bei internationalen Folkfestivals, eben auch beim Folkival.

Abgerundet wird das Folkival mit Whiskytastings und kulinarischen Höhepunkten sowie Pausenauftritten des Varietékünstlers Meister Eckart. Tickets gibt es online über www.easyticket.de sowie im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15 in Nürtingen, Telefon (0 70 22) 94 64-150.
Mehr unter www.folkival.de




 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2019 Nürtinger STATTzeitung