Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe
Kleinanzeigen
Hochschule

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  EssBar
 
Einfach und schnell – Die One-Pot-Parmesan-Pasta - 18.1.2020

  Was wäre ein tolles Nudelgericht ohne Parmesan-Käse als Topping oben drauf? Ein schnelles, einfaches, günstiges Rezept und das nur mit einem Topf – ideal für die Nürtinger Studis geeignet.

Ein leckeres Rezept für vier Personen und einer Zubereitungszeit von 25 Minuten.

Zutaten:
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
3⁄4 l Milch
2 TL Gemüsebrühe (instant)
500 g Bandnudeln (z. B. Fettuccine)
1 Bund Petersilie
80 g Parmesan (Stück)
Salz
Pfeffer
Muskat

Zuerst Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einem großen Topf erhitzen und Knoblauch darin kurz andünsten. Anschließend ½ l Wasser und ¾ l Milch angießen. Die Brühe einrühren und die ungekochten Nudeln zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Danach 15 bis 18 Minuten köcheln lassen. Dabei unbedingt ab und zu umrühren, damit die Nudeln nicht am Topfboden ansetzen. Während die Nudeln kochen, Petersilie waschen und trocken tupfen. Blättchen abzupfen und grob hacken. Den Parmesan in Späne hobeln. Trotz der vielen Flüssigkeit wird die Soße zum Ende der Kochzeit dickflüssiger, deshalb sollte noch etwas Wasser zugegeben werden. Zum Schluss noch Petersilie und Parmesan unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat nochmals abschmecken.

Erwähnenswert ist, dass es während der Zubereitung des Gerichts zu keinen großen Problemen kam. Außerdem haben wir die Nürtinger Studis, unsere Kommilitonen das Gericht testen lassen und es kam sehr gut an. 
Beispielsweise meinte H. Arslan, dass es ein exzellentes Rezept sei und perfekt für jeden NT-Studi geeignet ist. Auch A. Polanyi fand, dass es ein schnelles, leckeres und günstiges Rezept sei und perfekt für den Alltag geeignet sei. Sie wird es auf jeden Fall nachkochen. F. Turunc erwähnte, dass das Gericht sehr genussvoll war und nicht schwer im Magen liegt.

Et voilà, die Nürtinger Studis wünschen Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.

Dilara Bayar, Mirjeta Hysejni, Feyza Sari

Foto: Dilara Bayar

Dieser Artikel enstand im Rahmen eines gemeinsamen Projektes der HfWU und der STATTzeitung.



 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2020 Nürtinger STATTzeitung