Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe
Kleinanzeigen

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Kultur
 
Neues Veranstaltungsprogramm der Stadtbücherei - 12.1.2018

  (pm) 28 Prozent aller Eltern lesen ihren Kindern in den ersten drei Jahren nicht regelmäßig vor, so eine Studie im Oktober letzten Jahres. Viele Eltern wissen nicht, wann der richtige Zeitpunkt ist, um mit dem Vorlesen anzufangen. Außerdem fällt es vielen schwer, die richtigen Bücher zu finden.

Die Stadtbücherei Nürtingen hilft ganz gezielt bei der Leseförderung. Denn Besucher können nicht nur Kinderbücher ausleihen, sondern bekommen auch individuelle Beratung für die passende Kinderliteraturauswahl. „Und natürlich haben wir wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm vor allem für junge Besucher in der Hauptstelle und in allen Zweigstellen zusammengestellt“, erklärt Kinder- und Jugendbibliothekarin Saskia Morlock.

So sind im neuen Programm wieder zahlreiche Vorlese- und Mitmachaktionen geplant. „Beispielweise gibt es die beliebten Vorlesezeiten. Diese richten sich an Kinder ab vier Jahren“, so Inge Hertlein, Leiterin der Stadtbücherei. Am 15., 22. und 29. Januar lesen in der Hauptstelle der Stadtbücherei ehrenamtliche Vorlesepatinnen Kindern Geschichten vor. Auch in den Zweigstellen gibt es viele Vorlesetermine. Beginn ist immer um 15 Uhr.

Für alle 3-Jährigen steht „Lesestart“ auf dem Programm. Am 22. Februar in Oberensingen und am 26. Februar in der Hauptstelle, jeweils um 16 Uhr. Es wird eine winterliche Bilderbuchgeschichte vorgelesen und im Anschluss ein kostenloses Lesestart-Set überreicht. Darin befinden sich viele Infos für die Eltern und ein Bilderbuch für die Kinder. „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist das größte, frühkindliche Leseförderungsprogramm in Deutschland.

„Du hast die Wahl!“ lautet das Motto der neuen Veranstaltungsform Bilderbuch-Slam am 12. März. Drei Buchkandidaten werden um 10.30 Uhr, 14.30 Uhr und 15.30 Uhr Kindern ab 4 Jahren auf besondere Weise vorgestellt. Dann haben die Kinder die Wahl und dürfen abstimmen, welches der Bücher über starke Mädchen komplett vorgelesen wird.

Am 16. April können im Rahmen der Nürtinger Märchentage alle Kinder ab vier Jahren in Märchenwelten eintauchen, gemeinsam mit Aladin und seinem fliegenden Teppich, der Eiskönigin und Frau Holle. Jeweils um 10.30 Uhr, 14.30 Uhr und 15.30 Uhr spielen bei der märchenhaften Vorlesezeit nicht nur Bücher eine Rolle, sondern auch Tablets und das japanische Papiertheater Kamishibai.

Richtig musikalisch wird es am 19. Februar um 10.30 Uhr und 15.00 Uhr in der Hauptstelle. Denn bei „Pippa und der wundersame Garten“ können alle Besucher ab vier Jahren mitsingen und mitmachen. Das Liedertheater Altmann präsentiert ein farbenfrohes Bühnenbild sowie eine mitreißende Darbietung mit ganz viel Musik. Der Eintritt kostet für Kinder 2 Euro und für Erwachsene 3 Euro.

Bei den Bilderbuchkinos geht es tierisch zu. Am 26. Februar wird um 15 Uhr in der Zweigstelle Roßdorf und am 5. März um 10.30 Uhr, 14.30 Uhr und 15.30 Uhr in der Hauptstelle laut gebrüllt. In der Geschichte „Der Löwe in dir“ möchte eine mutige Maus lernen, wie ein Löwe zu brüllen. Am 9. April steht um 10.30 Uhr, 14.30 Uhr und 15.30 Uhr eine kleine Ente mit großen Füßen im Mittelpunkt des lustigen Bilderbuchkinos in der Hauptstelle.

Auch Schulkinder kommen beim Veranstaltungsprogramm der Stadtbücherei Nürtingen nicht zu kurz. Die preisgekrönte Autorin Gudrun Sulzenbacher liest am 5. Februar für Schüler der 4. bis 6. Klasse aus “Die Gletschermumie“. Die Zuhörer werden in die Welt von Ötzi und der Jungsteinzeit entführt.  Bei den Lesungen mit Kinderbuchautorin Sabrina Kirschner geht es am 19. März - passend zu den Krimitagen - um Kriminalfälle mit Opa Botzplitz. 

Rallyes sind inzwischen fester Bestandteil des Stadtbücherei-Programms. Bei der Steinzeit-Rallye können bis Ende Februar Wissensaufgaben mit Hilfe von tollen Sachbüchern geknackt werden. Beim „Bibliotheksgeheimnis“ gehen Schulklassen auf kriminalistische Spurensuche nach verschwundenen Büchern.

Spielen macht (fast) allen Spaß. Daher bietet die Stadtbücherei abwechslungsreiche Spielenachmittage in den Zweigstellen an. Ein spannendes Wii-Konsolenspiel-Turnier findet im Roßdorf in Kooperation mit der Jugendarbeit am 16. März statt. Spiele im Maxiformat hat die Stadtbücherei bei der Aktion „Familie spielt“ am 6. Mai hinter der Kreuzkirche im Gepäck.

Geschichten aus aller Welt werden am SonnTag der offenen Tür am 18. März in der Stadtbücherei erzählt. Vom Puppentheater „Welche Farbe hat die Freundschaft?“ mit türkischen und italienischen Liedern über mehrsprachige Vorlesestunden ist für jedes Kind, egal welche Muttersprache es spricht, etwas Passendes dabei.

Zur langen Einkaufsnacht am 11. Mai 2018 hat die Stadtbücherei bis 24 Uhr geöffnet und sich etwas Besonderes für Kinder von 6 bis 10 Jahren ausgedacht. Sie können sich an diesem Abend in ein witziges Leseabenteuer mit dem Gruselwusel aus dem Kinderbuch von Christine Nöstlinger stürzen.

Das vollständige Veranstaltungsprogramm liegt ab sofort in der Hauptstelle der Stadtbücherei Nürtingen in der Marktstraße 7 sowie in allen Zweigstellen und in vielen öffentlichen Einrichtungen aus. Außerdem gibt es auch alle Informationen unter www.stadtbuecherei-nuertingen.de.

Anmeldungen für Kindergartengruppen und Schulklassen nimmt Kinder- und Jugendbibliothekarin Saskia Morlock gerne entgegen (Tel. 07022 / 75 360, stadtbuecherei@nuertingen.de).

Foto: Vladislava und Christof Altmann in „Pippa und der wundersame Garten“
Copyright des Fotos: Vladislava und Christof Altmann


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2018 Nürtinger STATTzeitung