Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Kneipentest - Subway
 
getestet von: Marionna Fahrrad
getestet am: 15.6.2005
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8.00 - 1.00 Uhr
Freitags und Samstags 8.00 - 3.00 Uhr
Sonntags und Feiertags 10.00 - 1.00 Uhr
Angebot/Preise: Das Hauptangebot ist belegtes Brot, ähnlich wie Baguette, sogenanntes Sub. Vom Brot gibt es 5 Sorten zur Auswahl, das dann wiederum individuell sehr variantenreich belegt werden kann. Es gibt kalte und warme Subs in zwei Längen, 15 cm kosten zwischen 2,49 (Veggi Delite) bis 3,99 Euro (Chicken Breast), die doppelte Länge kostet 2,00 Euro Aufschlag.
Man kann das Sub auch für 50 Cent Aufschlag als Wrap bekommen, was immer das ist, sieht auf dem Foto aus wie eine große Pfannkuchenrolle. Alternativ kann man für den gleichen Betrag die Zutaten auch in einer Schüssel als Salat haben.
Belegungsbeispiele: es gibt über ein Dutzend verschiedene Grund-Subs, wie zum Beispiel Roastbeef-Sub, Turkey Breast-Sub, Tuna-Sub oder Veggie Patty-Sub (vegetarisch). Einer davon wäre also die mögliche Grundbestellung, dann darf man sich aber noch viel extra aussuchen. Ob mit oder ohne Tomaten, Salat, Gurken, Essiggurken, Salatsoße, Zwiebeln, Oliven, Käse und so weiter, jede Zutat wird einzeln abgefragt. Zudem gibts noch vier verschiedene zusätzliche Soßen fürs Fleisch. Man glaubt kaum, wieviel Entscheidungen man in kurzer Zeit fällen muß und was auf ein Brot alles draufgeht.
Belegt werden die Subs vor den Augen der Gäste.
Getränke hauptsächlich ohne Alkohol, Pepsi 0,4 für 1,60 Euro, Wasser 0,5 für 1,90 Euro, Kaffee 1,30 Euro, Becks Bier 2,50 Euro.
Adresse/Wegbeschr.:  Stuttgarter Straße 55, Oberensingen am Tankstellendreieck, früher BMW-Henzler
Tel. 07022/35228
Internetadresse: http://www.subway-sandwiches.de
Gartenwirtschaft: ja
Ambiente: Neu, sauber, angenehm. Irgendwie merkt man, daß das Subway Nüringen (Oberensingen) nur eines von über 23 000 Subway-Restaurants weltweit ist. Es hat nichts individuelles.
Wenn man reinkommt, muß man sich in einer Schlange an der Theke anstellen und kann zuschauen, wie die Subs der anderen Leute gemacht werden, bis man selber dran ist.
Es gibt kleine Tische mit Stühlen im Innen- und Aussenbereich. Viele nehmen ihre Beute aber einfach mit.
Trotz gesunder Beilagen bleibt das Subway ein Fast-Food-Restaurant, gemütliches Abendessen bei Kerzenlicht und Glaswein is nich.
Gäste: Hauptsächlich Schüler, aber nicht ausschließlich, würde sagen, Leute so bis kurz über 40. Ich war allerdings während der Mittagspause dort, abends mag es anders sein. Alte Oberensinger hab ich keine gesehen, sicher haben viele ältere Menschen Probleme mit den vielen englischen Begriffen.

Bedienung: Eigentlich nett, aber die armen Leute müssen wie am Fließband bedienen, und das tun sie auch flott. An einem Sub arbeiten mehrere Leute, er wird durchgereicht, jeder ist für einige Zutaten zuständig. Jedes Zubehör auf jedem Sub (siehe bei "Angebot") muss von jedem Gast immer wieder aufs Neue abgefragt werden. Zum kleinen Plausch bleibt da sowieso keine Zeit.

WC-Test: vergessen, wird bei Gelegenheit nachgeholt.
eigene Meinung: Man kann wirklich nicht meckern, die Subs sind sehr individuell wählbar und die Zutaten sind knackfrisch. Schmecken tuts auch nicht schlecht. Als alte Schwäbin werde ich trotzdem nicht warm mit dem maschinellen Abfertigungsablauf.
Ausserdem, wenn ich bedenke, daß 15 cm Brot, belegt mit Hühnerbrust und piepapo 3,99 Euro kosten, und man im Cafe Stoll ein Tagesessen zum Mitnehmen für 4,20 Euro bekommt, muss ich mich schon kurz am Kopf kratzen und abwägen. Ist irgendwie alles auch Geschmackssache. Jugendliche stehen sicher eher auf der Subway-Seite.
Überlegt habe ich im nachhinein, ob das Subway Fleisch aus der Region verwendet. Geworben wird damit nicht.





Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung