Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Kneipentest - Betriebsrestaurant S-bar HELLER
 
getestet von: Marion mutig alleine
getestet am: 10.3.2006
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 12.45 bis 13.45 für nicht Betriebsangehörige
Angebot/Preise: Achtung, die hier angegebenen und vor Ort ausgewiesenen Preise sind Mitarbeiterpreise. Externe Gäste zahlen 50 % Aufschlag, was aber immer noch sehr günstig ist.

Täglich wechselnder Speiseplan mit Suppe 0,30 Euro, Hauptgänge für 1,80 - 2,50 Euro, zum Beispiel Sauerbraten oder Kaiserschmarrn, immer ist eine fleischlose Variante dabei. Alternativ gibts auch Spezialitäten aus Wog oder Grillstation, zum Beispiel Lammhacksteak mit Ratatoullesauce und Rosmarinkartoffeln für 2,95 Euro. Beilagen kann man extra haben, Reis 0,40 Euro, Broccoli 0,50 Euro, die Auswahl ist groß, zumindest für die Heller-Leute, weil wenn das gemeine Volk reindarf ist natürlich manche Schüssel schon leer. Es reicht aber trotzdem zum sattwerden. Die Portionen sind übrigens sehr groß. Salat gibts vom Büffet, angemachte Salate haben einen merkwürdigen Fertigwürze-Geschmack, man kann sich grünen Salat aber selber anmachen. Nein, das Angebot ist noch nicht zu Ende, es gibt nämlich auch noch Nachtisch, Obst oder ein Dessert für 0,40 - 0,45 Euro, Getränke und Kaffee gibts auch, 0,2 Liter Cola für 0,50 Euro. Alkohol hab ich keinen gesehen.
Adresse/Wegbeschr.:  Die Adresse wird als Liststraße 1 angegeben, diese Straße ist inzwischen aber verlegt worden, die Fa. Heller hat einen neuen Zugang bekommen und ein Teil der Laiblinstegstraße wurde in Gebrüder-Heller-Straße umbenannt. Also lieber auf die alte STATTzeitung vertrauen als auf das neue Navigationsgerät: Wer von der Stadt her die Laiblinstegstraße in Richtung Süden läuft, kreuzt die Werastraße und befindet sich bald in der neuen Gebrüder-Heller-Straße. Die Kantine an deren Ende auf der rechten Seite. Sie hat einen öffentlichen Zugang.
Telefon 07022/77-296
Internetadresse: http://www.s-bar.de
Gartenwirtschaft: nein
Ambiente: Die Kantine wurde 1938 errichtet, wie aus dem Buch "Nürtinger Chronik" von Günter Schmitt zu entnehmen ist, der sich dort auch über eine Skulptur im Aussenbereich äussert. Aussen ziert das Gebäude eine Backsteinfassade, innen staunt man über die sehr hohen Räume, schätzungsweise fast 6 Meter, sie erinnern an einen Festsaal. Es ist aber alles schlicht eingerichtet. Die Gestaltung des Räumes mit alten Holzvertäfelungen ist erhalten, Tische (in langen Reihen) und Stühle sind neu, die Kantine ist erst kürzlich rundumerneuert worden. Platz ist massig. Geraucht werden darf nicht.
Die Heller-Kantine ist über eine Rampe am Eingang auch für Menschen in Rollstühlen zugänglich!
Gäste: Wenn die "Auswärtigen" hereindürfen, sind natürlich nicht mehr viele Betriebsangehörige am Tisch. Der große Raum ist dann gewaltig gelichtet, trotzdem ist man nicht alleine, einzelne Rentner oder Handwerkerkolonnen laben sich am warmen Teller, sogar Dreckstiefelige ("Landwirt im Einsatz" stand auf dem Auto) werden freundlich aufgenommen.

Bedienung: junge und ältere Menschen, herzhaft, nett
WC-Test: neu gemacht und sauber, trotzdem muffelt es nach altem Gemäuer. Die WCs sind im Eingangsbereich, und vom Saal her nicht ausgeschildert, wer also beim reinkommen nicht die Augen aufmacht, muß nachher fragen wo das Klo ist. Für Behinderte gibt es ein Behinderten-WC.
eigene Meinung: Als Neuling steht man erst dumm rum, bis man blickt, wo was wie funktioniert. Die Beschriftung könnte verbessert werden, wenn überhaupt wo was dransteht, ist es klein und hellgrau auf weißem Untergrund. Man fühlt sich dadurch ein bischen verunsichert, obwohl man willkommen ist. Bei den Anwohnern in der Braike wurde für den Besuch der S-Bar jedenfalls extra Werbung gemacht. Der Besuch der Kantine, der bei uns ja unter der Rubrik "Kneipentest" steht, dient alleine der Essensaufname, spätestens um 13.45 Uhr wird eh geschlossen. Das Essen ist reichhaltig und sehr gut (der Salat ist wirklich Geschmackssache), die Auswahl groß. Toll ist auch der Zugang für Behinderte. Preislich gesehen ist die Kantine konkurrenzlos günstig.

Die S-Bar wird von der S-Bar GmbH betrieben, die auch Kantinen am Fraunhofer Institut und an der Fachhochschule für Medien betreibt. Die Internetseite ist leider etwas spärlich, ein Speiseplan für Nürtingen ist nicht hinterlegt.




Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung