Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Kneipentest - Museumscafé
 
getestet von: Sabrina und Marion
getestet am: 22.7.2007
Öffnungszeiten: Nur Sonntags, von 13 - 17 Uhr, und das laut Betreiber nur während der Sommermonate.
Angebot/Preise: Kaffee und Tee 0,80 Euro, Cappuccino oder Latte Macchiato 1,20 Euro, hausgemachte Kuchen, auch zum Mitnehmen, 1,50 Euro, 0,3 Liter Sprudel 1,00 Euro, Bier/Weizen/Radler 2,00 Euro (ohne Maßangabe auf der Karte), Wein, Weinschorle, Apfelsaft, Apfelsaftschorle, Colamix, Eis aus der Truhe.
Adresse/Wegbeschr.:  Wörthstr. 1, Nürtingen
Wer von der Stadtkirche (=Laurentiuskirche) aus den Schloßberg über die Zeppelinstaffel hinuntergeht, die Alleenstraße überquert, geradeaus weiter die Steinbachstraße weitergeht, über die autofreie Brücke den Weg über die Steinach wählt, sich dann halbrechts hält, landet direkt am Museumsvorplatz, in der Scheune ist das Museumscafé.

Tel.: 0 70 22 / 3 63 34 (08.00-12.00 Uhr)
Internetadresse: http://www.nuertingen.de/stadtmuseum.html
Gartenwirtschaft: ja
Ambiente: Zum Standpunkt unserer "Ermittlungen" befindet sich das Museumscafé in einem zwar provisorischem, aber durchaus charmanten Zustand. Das Café ist in der linken Hälfte der über 200 Jahre alten Scheune untergebracht. In der rechten Scheunenhälfte finden unter der Woche angeblich museumspädagogische Aktionen statt.
Die beliebtesten Tische bei gutem Wetter sind im Aussenbereich mit besten "Aussichten" auf Passanten. Innen ist (noch?) nicht viel Platz, aber der Scheunencharakter hat was. Es ist alles rustikal und aufgeräumt gehalten, von einzelnen "eyecatchern" wie roten Kissen zum Beispiel abgesehen. Toll, mehr brauchts gar nicht.
Gäste: Vom Nürtinger Säugling über Radlertouris bis hin zu Gehwägelchenlenkern - alles was am Sonntag in Nürtinger Kernstadtgebiet und der Neckarpromenade unterwegs ist - ist gernerell für einen Besuch im Museumscafé prädestiniert.
Bedienung: Sehr nett, freundlich, schnell, professionell agierend und familiär wirkend. Betrieben wird das Café vom Förderverein Stadtmuseum e.V.
WC-Test: Es steht nicht dran, aber das WC im Museum ist zugleich das WC fürs Museumscafé. Weil weiblich, konnten wir auch nur für Weibchen testen. Es gibt dort zwei Boxen, vor denen eigentlich ein unnötiges Türelement steht, das irritiert und Platz wegnimmt. Sonst ist alles da und sauber.
Im Flur, mit Zugang für beiderlei Geschlechter, befindet sich ein Wickeltisch, hier kann die ganze Familie, egal in welcher Zusammensetzung, Säuglingspflege betreiben.
eigene Meinung: Das Museumscafé ist neu und erst provisorisch eröffnet (Stand Juli 2007), es liegt strategisch nicht ungeschickt nahe Altstadt und Neckar und ist ein Sonntags-Tipp, den man gerne weiterempfiehlt. Schön ist, die verschiedenen Generationen beieinander zu sehen, hat was familiäres. Der Kuchen ist lecker!




Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung