Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  NTouren

  Nürtingen will in die Tourismus-Branche einsteigen. Da wird es Zeit, daß wir den Gästen etwas anbieten. Die STATTzeitung hat Unternehmungen in Nürtingen oder von Nürtingen aus getestet, die Liste wird gelegentlich erweitert. Gerne nehmen wir Anregungen auf.

 
 
  Im Oberensinger Lummerland zum Gipfel der Keltergärten

Wo gibt es denn sowas? Einen Berg hinaufgehen und dann tief in der Geschichte stecken? In Oberensingen geht das. Noch dazu lustwandert man in einer ruhigen, geheimen Ecke des Nürtinger Stadtteils mit schönen Ausblicken.


 
 
  In Reudern über die Grenzen hinausgehen

Zugegeben, diese Wanderung führt über die Gemarkungsgrenzen von Nürtingen hinaus. Aber auch das Nürtinger Ausland hat seinen Reiz, zumal man von dort aus schöne Ausblicke hat, zum Beispiel auf den Tachenhäuser Hof, der Nürtingen gehört.


 
 
  Eine Runde durch den Raigerwald drehen

Der Raigerwald bei Raidwangen ist sehr klein und es gibt womöglich nichts Spektakuläres darin zu sehen. Trotzdem kann man in ihm etwas finden: Pflanzen, Tiere, frische Luft und Zeit.


 
 
  Der Auwald in Zizishausen

In Zizishausen gibt es nahe der Ortsmitte einen Auwald, also einen Wald, der bei Hochwasser überschwemmt wird. Die meiste Zeit des Jahres kann man darin spazieren gehen, es führen gepflegte Wege hindurch.


 
 
  Einmal Neuffen und zurück

Seit über hundert Jahren pendelt das Tälesbähnle zwischen Nürtingen und Neuffen. Ein guter Grund einmal mit ihm aus Nürtingen rauszufahren und das Städtchen Neuffen am Fuße der Burgruine Hohen Neuffen zu besuchen. Auf Schusters Rappen geht es durch viel Wald zurück in die Hölderlinstadt. Die Wanderkarte verlockt zu dieser Strecke und zeigt sie als gut markiert.


 
 
  Spaziergang im Galgenbergpark

Führt der Galgenbergpark ein Schattendasein weil er an einem Nordhang gelegen ist? In der „Nürtinger Ratsstube“ wird jedenfalls immer wieder heiß diskutiert, was man unternehmen kann, damit die schöne Anlage mehr Publikum erhält. Das kann man auch anders sehen: man kann dort in Ruhe die gepflegte Natur genießen und sehr viel entdecken.


 
 
  Jakobswege bei Nürtingen – von Plochingen bis Neckartailfingen

Wer aus Nürtingen hinaus spazierengeht, findet hier und dort die Markierungen des „Jakobswegs“, die stilisierte gelbe Muschel auf blauem Grund, die sowohl in Reudern, im Tiefenbachtal, aber auch bei Neckarhausen angebracht ist. Wo aber verläuft denn nun dieser Pilgerweg? STATTzeitung hat die Fährte aufgenommen.


 
 
  Durch die Föllbachschlucht zu den „Ulrichsteinen“

Der Ulrichstein bei Hardt ist aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Geschichtsinteressierte können heute einem ausgeschilderten Pfad zu einer Felsformation folgen, in der sich 1519 der Sage nach der Herzog von Württemberg versteckt hatte. Es gibt in dem Waldstück allerdings noch einen zweiten Stein, um den sich eine Art Legende rankt.


 
 
  Der Walderlebnispfad bei den Bürgerseen

Der Waldlerlebnispfad Talwald liegt knapp außerhalb von Nürtingen auf Kirchheimer Gemarkung, direkt bei den Bürgerseen. Kein Grund, nicht hinzugehen, er ist von Nürtingen aus gut erreichbar. Der etwa zwei Kilometer lange Rundweg bietet interessante Stationen zum Thema Flora und Fauna im Wald, bei denen Spieltrieb und Entdeckerfreude nicht zu kurz kommen.


 
 
  Geschichtliche Stadtführung in Nürtingen

Die Stadt Nürtingen bietet sonntags geschichtliche Stadtführungen an. STATTzeitung hat eine Tour mitgemacht. Obwohl das Wetter nass und kalt war, wurde die Veranstaltung kein „Kalter“, denn sie war unglaublich interessant und kurzweilig und kann somit wärmstens empfohlen werden.


 
 
  Auf der Burg Teck übernachten

Manchmal sind Ausflugsmöglichkeiten so naheliegend, daß man gar nicht auf die Idee kommt, hinzugehen. Doch wozu in die Ferne schweifen, wo das Abenteuer doch so nahe liegt? Offensichtlich wissen viele Nürtinger nicht, daß man auf der Burg Teck hervorragend übernachten kann. Das Wanderheim, das der Schwäbische Albverein auf der Burg Teck betreibt, steht auch Nichtmitgliedern offen.



 
 
  Jubiläumsweg des Albvereins in Neckarhausen - zum Wildrosenlehrpfad

Die kleine Schleife des Jubiläumsweges führt nicht nur am Wildrosenlehrpfad vorbei, sondern auch an einem Lehrpfad alter Wildobstarten, einer landwirtschaftlichen Schaufläche und an einer Überraschung.


 
 
  Jubiläumsweg des Albvereins in Neckarhausen - die große Schleife

Die Ortsgruppe Neckarhausen des schwäbischen Albvereins wurde 1889 gegründet. Zum 100 jährigen Jubiläum wurde ein Jubiläumsweg eingerichtet, der immer noch sehr gut beschildert ist. Er führt vom Wanderheim in Neckarhausen aus über den Galgenberg nach Oberensingen und von dort durch den Bauernwald über den Rücken des Galgenbergs wieder zurück zum Wanderheim.



 
 
  Oberensingen - Spaziergang über die Aichterrassen

Im Juli 2010 wurden die Aichterrassen in Oberensingen feierlich eingeweiht. Ein Anlass für uns, durch Oberensingen an der Aich entlangzuschlendern.


 
 
  Mit dem Pferd im Tiefenbachtal urlauben

Im Tiefenbachtal gibt es Pferde wie Sand am Meer. Auch ich habe ein Pferd, aber das wohnt in Hülben auf der Alb und pflegt dort das Biosphärengebiet. Weil ich mich im Tiefenbachtal schon öfters verlaufen hatte, kam ich auf die Idee, im Urlaub mit meinem Pferd hier her zu reiten und das Gebiet vom Pferderücken aus zu erkunden.



 
 
  Das Zizishäuser Bergele

Der Weg zum Zizishäuser Bergele wurde schon mal in den NTouren beschrieben, doch kann der Weg dort oben auch etwas anders gegangen werden.


 
 
  Zum Sennerbrünnele

Ein romantischer Fußweg im Tiefenbachtal, dessen Ziel sich prima für eine Rast eignet.



 
 
  Auf dem Säer den Horizont erweitern

Ein Rundwanderweg mit Höhen und Tiefen. Wir wandern auf den Säerbuckel, steigen über das Marbachtal wieder ab um wieder ins schöne Nürtingen zu gelangen. Aber nicht, ohne unsere Blicke auf dem Berg weit schweifen zu lassen.


 
 
  Zum Jakobsbrunnen im Tiefenbachtal

Leichte Rundwanderung im Gebiet Vorhalde, teilweise auf dem Jakobsweg, mit einer botanischen Besonderheit und dem Rauschen eines Wasserfalls.



 
 
  Vogelzug am Randecker Maar

Die nach Süden ziehenden Vögel werden wie durch einen Trichter zum Randecker Maar geleitet, wo sie mit bloßem Auge zu sehen sind. Wir sehen nur, was wir wissen, also lasst euch die Führungen der Forschungsstation Randecker Maar nicht entgehen.



 
 
  Eine Stunde auf der Höhe sein

Rundwanderung auf dem Zizishäuser Berg mit vielen Bänkchen, die zur Rast einladen.


 
 
  Spaziergang im Garten

Die Fachhochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen betreibt in Nürtingen zwei Lehr- und Versuchsgärten, einen auf dem Hofgut Tachenhausen bei Oberboihingen und einen in der Braike in Nürtingen. Die Gärten sind zwar in erster Linie für die Studierenden da, aber zu den Öffnungszeiten auch für interessierte Besucher zugänglich.



 
 
  Zum Ulrichstein nach Hardt

Ein toller und längerer Spaziergang ist es vom Galgenberg zum Ulrichstein nach Hardt und zurück zu laufen. Der Großteil der Strecke führt durch Wald, Feld und den Galgenbergpark.



 
 
  Arboretum Florianwald

Ein Wald voller Bäume aus fernen Ländern bietet sich im Nürtinger Ausland hinter Kohlberg für einen Fahrradausflug von Nürtingen aus an.



 
 
  Kugelmühle Neidlingen

In Neidlingen steht eine Kugelmühle, die nur durch Wasserkraft aus Steinen Kugeln mahlt. Das Material dafür stammt hauptsächlich von der schwäbischen Alb.


 
 
  Mit dem Fahrrad ins Siebenmühlental

Die Radtour von Nürtingen in das landschaftlich reizvolle Gebiet Siebenmühlental südlich von Stuttgart, am Rande des Naturschutzgebiets Schönbuchs.


 
 
  Sachensuchen in der Steinach

Pippi Langstrumpf hat das Sachensuchen vermutlich erfunden, zumindest hat sie es kultiviert.



 
 
  Nürtinger Bootspartie

Kleiner Unternehmungstipp auf dem Neckar für Sonntagnachmittag.


 
 
  Wanderung am Neckar - die Nürtinger Fluß-Runde

Was tun, wenn man mit seinem Wohnmobil in Nürtingen angekommen ist, und sich gemütlich zwischen Natur und Kultur die Beine vertreten will? Wir empfehlen eine Wanderung am Neckar entlang, bei der für jeden Geschmack was dabei ist.



 
 
  Das sind ja schöne Aussichten!

Nicht nur, wenn man neu in eine Stadt kommt, kann es hilfreich sein, sich zur Orientierung die neue Umgebung einmal von oben anzuschauen. Auch wenn man schon lange in einer Stadt "versumpft" ist, ist es vorteilhaft, sich von Zeit zu Zeit aus dem Geschehen auszuklinken und sich die Bühne seines kleinen Lebens von Weitem anzuschauen. Für Nürtingen hat man dazu mehrere Möglichkeiten.


 
 
  Vom Tiefenbachtal zum Sportplatz Reudern und zurück

Schöner Spaziergang durch Wald und Wiese auf fein geschotterten oder geteerten Wegen.


 
 
  Bergwanderung in Raidwangen

Der Kleine Rundweg mit prima Aussichten dauert etwa eine Stunde, ist auch für Kinderwagen geeignet, nur an einer Stelle steil.



 
 
  Rundwanderung zwischen Enzenhardt und Roßdorf

Leicht zu gehender Weg, zur Hälfte im Wald, auch für Kinderwagen geeignet


 
 
  Auf dem Trimmdichpfad im Roßdorf die Seele baumeln lassen

Der Trimmdichpfad im Wald ist zwar für Trimmer und Jogger gedacht, ist aber auch zum Spazierengehen ideal.


 
 
  Jungborn-Runde

Etwa zweistündige Wanderung im Tiefenbachtal, die auch für Familien mit Kindern geeignet ist.


 
 
  Rundwanderung auf dem Ersberg

Der Ersberg ist ein Hügel in Nürtingen auf dem es obendrauf eine Menge zu sehen gibt.


 
 
  Alter Nürtinger Friedhof Stuttgarter Straße

Etwa hundert Jahre lang war der sogenannte "alte Friedhof" in Betrieb. Viele Gräber sind immer noch zu sehen.



 
 
  Am Neckar entlang nach Neckarhausen und oberhalb der Bahnlinie zurück

Idyllische Wanderung am Nürtinger Wasser, auch für Eisenbahnfreunde geeignet



 
 
  Oberensinger Höhe

Dieser Ausflug verspricht eine der schönsten Aussichten auf die Kerstadt Nürtingen.




Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung