Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Bücher
 
„Daheim in Baden-Württemberg“. Mit Nürtingen.
 

Die „Landesschau-Mobil“-Reportagen im SWR-Fernsehen sind seit zwei Jahren eingefleischten und lokalpatriotischen „Fernsehgukkern“ als unterhaltsames wie informatives Schlussstück der „Landesschau“ ein Begriff. Im zweiten Band der Buchform ist diesmal Nürtingen mit von der Partie.

Auch bei uns ist das Landesschau-Mobil auf Überraschungen gestoßen – etwa auf die Renaissance der „Albschneck“. Im 18. und 19. Jahrhundert wurden Weinbergschnecken zu Millionen als Delikatesse bis nach Paris und Wien verkauft, was wieder mit Schneckengärten belebt wurde. Mit Professor Roman Lenz macht die Nürtinger FH hierbei positive Schlagzeilen.

Metabo findet breitere Erwähnung, ebenso „Pflegsohn“ Hölderlin und das „Sofazügle“. Neben Hölderlin werden als „große Söhne der Stadt“ Eduard Mörike, Peter Härtling und Harald Schmidt hervorgehoben. „Begeistert“ waren Sonja Schrecklein und Michael Kost vom Nürtinger Paradeblick mit der Steinachmündung und der sich im Neckar spiegelnden Laurentiuskirche, die umgebende Landschaft sei „grandios“ und im Steinachtal „wie sie schöner und abwechslungsreicher nicht sein kann“. Sogar das Kürzel „K3N“ der Stadthalle wird übersetzt.

Interessant finde ich diesen Satz: „Die Bürger sind, was ihre Stadt angeht, sehr aktiv und zeigen sehr viel Eigeninitiative“. Als Sehenswürdigkeit wird u.a. das Hölderlinhaus genannt, was den Stadtplanern evtl. sauer aufstoßen wird, gibt es doch derzeit neben anderen Bürgerinitiativen auch eine Bürgerinitiative gegen den Abriss.

Neben Nürtingen sind in ähnlichem Stil Reportagen über fünfzig weitere Städte im Ländle mit zahlreicher Bebilderung abgedruckt.
Fern aller Volkstümelei und verstaubter Provinzialität stellt auch dieser Band in erfrischendem Plauderton Schnappschüsse attraktiver Heimat vor.

Wolfgang Niess (Hersg.): Daheim in Baden-Württemberg. 51x Unterwegs mit dem Landesschau-Mobil, Band 2, Tübingen (Silberburg-Verlag) 2008, 19.90 Euro.

Rezension: Manuel Werner

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung