Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Bücher
 
Sagenziele
 

Beim sagenhaften Wandern gibt´s noch viel zu sehen
Drum schnüret eure Schuhe, damit es los kann gehen.

Im Klappentext heißt es:
„35 Wanderungen zu wahrlich sagenhaften Orten in Baden-Württemberg.
Ob im Neckartal oder im Schwäbischen Wald, ob im Naturpark Stromberg-Heuchelberg oder im Nordschwarzwald, ob rund um Stuttgart oder im Albvorland, ob auf der Ost- oder Westalb - Orte mit denen geheimnisvolle Sagen in Verbindung gebracht werden, finden sich im ganzen Land. Und nicht wenige davon sind so abgelegen, dass sie nur zu Fuß errreicht werden können.
Damit auch Familien mit Kindern diese Sagen-Orte erreichen, haben die meisten Wanderungen, die hier versammelt sind, eine kindgerechte Länge. Am Ziel angekommen, können die Geschichten dann direkt aus dem Wanderbuch vorgelesen werden.
Exakte Wegbeschreibungen, detaillierte Karten, Tourensteckbriefe und Hinweise auf Rast- und Grillplätze helfen bei der Planung und Realisierung der Wanderungen.“

Dem ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Es sind jedoch auch Geschichten zu den Wanderzielen im Buch, die nicht jedermann bekannt sind. So zum Beispiel bei der Tour durchs Goldersbachtal im Schönbuch mit der Einsiedelei und der Teufelsbrücke, den Wanderungen auf dem Schleichweg des Schlangenkönigs um Wurmlingen und die Wurmlinger Kapelle, ebenso die Geschichte über die Wilde Urschel um den Ursulaberg bis zum Mädelesfels bei Pfullingen. Sehr interessant ist auch der Weg von Schlattstall übers Sperberseck zur großen Schrecke mit dem Riesen Hermel, der hier wohl mit Steinen Murmel gespielt hat, und dem Schatz im Goldloch beschrieben; die Sibyllenspur mit dem Rauber fehlt ebensowenig wie das Randecker Maar mit seinen versunkenen Nonnen, der schreckliche Drache auf der Limburg oder die Geschichte über den Riesen Heim bei der Ruine Reußenstein. Etwas weiter entfernt liegende Ziele sind dann Friedrich Barbarossa bei Wäschenbeuren, die Irrlichter am Weg zum Hohenstaufen sowie der Besuch beim Wirt am Berg, dem Roten- oder Württemberg. Zu allen diesen und den weiteren Touren gibt es vergnügliche Geschichten; das Buch ist handlich genug, um in die Tasche gesteckt und unterwegs bei einer Rast vorgelesen werden zu können.

Viel Vergnügen beim Wandern wünscht
Dorothee

Dieter Buck: Sagenziele im Ländle
Silberburg-Verlag Tübingen
ISBN 987-3-87407-792-7
Preis 14,90 Euro

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung