Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Bücher
 
Tod im Trollinger
 

Der junge Industrielle Rolf Ranberg und der Gärtner Max Busch wohnen nebeneinander. Die beiden verbindet außer der gemeinsamen Grundstücksgrenze auch eine zerbrochene Freundschaft. Dazu kommen eine alte Affäre zwischen dem Unternehmer und Luzie, der Frau des Gärtners und die Bewunderung des Gärtners für die Frau des Nachbarn, deren attraktive Erscheinung nicht zuletzt von ihren tunesischen Großeltern geprägt ist. Eines Tages stellt Max Busch fest, dass sein Sohn gar nicht von ihm gezeugt wurde. Am nächsten Morgen findet Luzie Busch ihren Nachbarn tot in seinem Wohnzimmer, vergiftet mit E 605 im Trollinger, wie die Polizei später herausfindet. Ihr Mann ist da schon mit Claire Ranberg zu einer einwöchigen Reise durch Tunesien aufgebrochen – die Recherchen für diesen Part haben bestimmt Spaß gemacht. Kommissar Schmoll und seine aus Norddeutschland stammende neue Kollegin Eichhorn haben eine ganze Menge Verdächtige, die nach und nach ins Blickfeld kommen und schließlich entlastet werden. Nebenbei erklärt der alte Schwabe der Neu-Stuttgarterin die Besonderheiten und Vorzüge der Landeshauptstadt. Merkwürdigerweise hat der Mörder keine Fingerabdrücke an dem Weinglas hinterlassen, aus dem er seinem Opfer zugeprostet hat. So braucht es eines dramatischen Auftritts, um die Verurteilung eines Unschuldigen zu verhindern.

Sigrid Range: Tod im Trollinger, Silberburg-Verlag 2009, Taschenbuch, 212 Seiten, 9,90 €, ISBN 978-3874078542

Das Buch ist in der Stadtbücherei Nürtingen ausleihbar.

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung