Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Bücher
 
G. M. Krickl: Geliebte Kinder
 

Mit der Ansicht von Nürtingen auf dem Buchdeckel müssen wir uns dieses Buch über das Leben von Charlotte Dorothea Mörike einfach genauer ansehen. Wir erfahren, wie sehr sich das Leben der Familie des Dichters Eduard Mörike um Nürtingen herum abgespielt hat bis er mit dreißig Jahren die Pfarrei in Cleversulzbach übernimmt. Zwar ist Eduard mit vielen Beschreibungen und Zitat in dem Buch präsent, aber es geht Gudrun Maria Krickl ja nicht um ihn, sondern um seine Mutter. Ihre Lebensgeschichte wird geschickt ergänzt durch Beschreibungen ihrer Wohnorte von Grafenberg über Beuren, Ludwigsburg, Nürtingen bis Cleversulzbach und der politischen Situation ihrer Zeit, die vom Widerhall der Französischen Revolution, den napoleonischen Kriegen, der anschließenden Restauration und dem Vormärz geprägt wird. Gut nachvollziehbar wird beschrieben, mit wieviel Hoffnung, Unsicherheit und Zuversicht sie nach der Heirat mit dem Arzt Carl Mörike ihre Familie wachsen sieht. Bevor die sieben Kinder, die die ersten Jahre überlebten, auf eigenen unsicheren Beinen stehen, stirbt der Vater. Charlotte kann allein mit ihrer mütterlichen Sorge nicht verhindern, dass die Kinder zum Teil schwer im Leben Fuß fassen. Nicht nur Eduard hält es kaum länger an einer seiner Arbeitsstellen als Vikar und später Pfarrer aus bevor er für immerhin neun Jahre nach Cleversulzbach zieht. Auch seine Brüder führen beruflich unstete Leben. Zwei der Kinder sterben noch vor der Mutter. Zwei Söhne geraten mit den Gesetzen in Konflikt. Mit fast 70 Jahren stirbt schließlich Charlotte Dorothea Mörike in Cleversulzbach.

Gudrun Maria Krickl: „Geliebte Kinder“, Silberburg-Verlag, Tübingen (2009), 157 Seiten, 19,90 €, ISBN-13: 978-3-87407-839-9

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung