Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Bücher
 
1000 Recipes To Try Before You Die
 

Es war an einem Samstagmorgen, ich wollte vom shoppen in Stuttgart mit dem Zug nach Nürtingen zurückfahren und mir im Hauptbahnhof noch ne Kleinigkeit zum lesen mitnehmen. Am Wühltisch fand ich ein schmuckes Kochbuch "1000 Recipes To Try Before You Die", tausend Rezepte also, in deutscher Sprache, 2048 Seiten, ein stolzer Buchrücken von fast neun Zentimetern und ein Gewicht von über 1,5 Kilogramm (Küchenwaage im Anschlag), heruntergesetzt auf 6,95 Euro.

Da mich die Aufmachung und die Rezepte anmachten, und alle recht ungewöhnlich aber einfach schienen, nahm ich den fetten Schmöker zu meinem ohnehin reichlichen Gepäck dazu. Die Zugfahrt sollte sehr kurzweilig werden, ich sah mich im Geiste schon das eine oder andere Rezept ausprobieren, und zu Hause bemerkte ich gleich eine Eigenheit des Buches: Wenn man sich für ein Rezept entschieden hat und das Buch, ohne die Seite zu markieren, zuklappt, findet man das Rezept quasi nie wieder. Zweitausend Seiten sind eben zweitausend Seiten.

Mit dem Buch in der Küche kann man schon optisch immer einen WOW-Effekt erzielen, und tatsächlich kochte ich im Laufe der Zeit einige Rezepte nach. Sie sind immer sehr gut gelungen. Die Beschreibungen sind sehr gut, die Rezepte wirklich einfach, es sind traditionelle Rezepte aus der ganzen Welt, ihre Herkunft ist angegeben. Manchmal ist auch ein Foto vom Herkunftsland dabei. Zwangsläufig sind auch die Zutaten gelegentlich ziemlich ausländisch oder ungewöhnlich, Cinkaluk, Jicamawurzeln oder Tamarindenpaste, aber das allermeiste findet sich beim Einkauf hierzulande doch, oder man nimmt halt was ähnliches, Alternativen sind manchmal angegeben. Die Allermeisten Komponenten für die Rezepte sind hierzulande gängig.

Das Buch gehört zur Reihe "1000 Before You Die", die zumindest derzeit aus zwei Titeln besteht, der zweite heißt "1000 Places To See Before You Die".

Marion Tichy

1000 Recipes To Try Before You Die
Ingeborg Pils und Stefan Pallmer (Autoren), Luis Bisschops (Fotograf)
2.048 Seiten, Format: 145 x 200 mm
Normalpreis: 20,00 Euro
ISBN: 978-3-8331-4903-0

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung