Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Bücher
 
PinkMuffin@BerryBlue - Irrläufer
 

MAX denkt, sie kriegt die Krise, als sie eines Tages eine Mail von einem verrückten Hühnerzüchter bekommt, der ihr irgendetwas von einer Aufgeblasenen, die lila Haare hat und ein Ei legen will, und einer Verschrumpelten erzählen will, die Gelben Seiten liest und wahrscheinlich bald im Knast landet. Empört schreibt sie eine saftige Mail zurück. Aber auch auf saftig unfreundliche Mails bekommt man Antworten. So stellt sich dann heraus, dass die Mail vom Hühnerzüchter ein Irrläufer war. Auch, dass der Hühnerzüchter weder Hühner züchtet noch überhaupt welche hat, sondern ein ganz normaler Junge namens Berry ist, der im Café „Kaffekränzchen“ seiner Eltern Sahnetorten an alte Damen verteilt. MAX dagegen hat stinkreiche Eltern und eine Mutter mit einem Koffer-Tick. Sie bekommt von ihrer Mutter pro Woche einen Koffer und Markenklamotten, die sie auf ebay verzockt. Das Geld [15 000€] hat sie in einem pinken Muffin versteckt. Und dieses Geld wird echt zum Problem. Ein Privatdetektiv schnüffelt nämlich in ihrem Haus herum, während MAX mit ihrer Familie in England ist. So kommen zu den Sorgen, ob sie jetzt aufs Internat muss auch noch die Sorgen um das Geld. Denn wenn der Detektiv das entdeckt, wird das zu vielen unangenehmen Fragen führen, auf die MAX echt verzichten kann. Denn es ist vollkommen abnormal [das wirst du sicherlich verstehen], dass ein junges Mädchen 15 000 € in ihrem Zimmer auf dem Schreibtisch stehen hat. Auch, wenn die Eltern reich sind. So bittet MAX Berry, in ihr Haus einzubrechen und das Muffin zu retten. Berry, trotz voller Hosen, bricht ein, schnappt sich das Muffin und will wieder verschwinden. Aber da ist es schon zu spät. Der Privatdetektiv ist schon im Haus auf dem Weg zu MAXs Zimmer. Berry braucht schnell ein Versteck, wenn er nicht ernsthaft Gefahr laufen will, im Knast zu landen. Schafft Berry es???

Das Buch ist insgesamt echt genial.

Hortense Ullrich, Joachim Friedrich: PinkMuffin@BerryBlue Irrläufer, Thienemann-Verlag, 240 S., ISBN-13: 978-3522179027, 12,90 €

Ich werde mir auch die weiteren Teile dieser Reihe besorgen:
PinkMuffin@BerryBlue Liebeswahn
PinkMuffin@BerryBlue Fernweh
PinkMuffin@BerryBlue Diebesgut
PinkMuffin@BerryBlue Familienbande

Carla (13)

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung