Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Bücher
 
Schwäbische Küchenklassiker - fein gemacht
 

Dieses Buch ist ein Kochbuch. Aber nicht nur. Es ist auch ein Bildband und interessante Lektüre. Man kann sich streiten, ob es in der Hausbibliothek oder in der Küche besser plaziert ist. Am besten, man kauft gleich zwei Exemplare.

Zum Inhalt: Vesper, Suppen, Fleisch- und Fischgerichte, Beilagen, Desserts und süße Hauptspeisen spannen den kulinarischen Bogen, unter dem sich hier für jeden etwas findet: von einfach und schnell bis aufwändig und ambitioniert. Weil den Schwaben Suppen und Saucen nahezu heilig sind, widmet sich zudem ein ganzes Kapitel der Zubereitung von Brühen, Fonds und Grundsaucen, die sich auch heute nicht durch Fertigprodukte ersetzen lassen.

Die Texte sind ansprechend und gut lesbar geschrieben. Sie liefern zahlreiche Hintergrundinformationen, beispielsweise woher das Wort Vesper stammt, bei der Zwiebelsuppe erfährt man wissenswertes über die seltene Zwiebelsorte Stuttgarter Riesen. Bei Forelle blau wird der Unterschied zwischen Bachforelle und Regenbogenforelle erklärt. Über Kartoffelsalat erfährt man nicht nur, wie er auszusehen hat, sondern auch wie er sich anfühlen und vor allem anhören muss.

Die Rezepte sind meist klassische Schwäbische Rezepte, die verfeinert sind (sagt ja auch der Buchtitel). Zum Beispiel werden der Brotsuppe Kräuter und Spinat zugegeben, was sie zu einer besonderen Delikatesse macht. Der Gaisburger Marsch wird hier mit Kalbfleisch variiert. Die Beschreibungen sind klar und gut nachvollziehbar. STATTzeitung hat einige Rezepte ausprobiert und kam problemlos damit zurecht.

Die Fotos sind oft seitenfüllend und so ansprechend und perfekt, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft und einem schier die Worte fehlen. Sie passen hervorragend zu den appetitanregenden Lesehappen und geben diesen die richtige Würze. Am liebsten möchte man gleich mit der Gabel hineinpieksen.

Alle drei Komponenten machen dieses Buch so interessant: die Hintergrundinformationen, die Rezeptideen und die Bilder dazu. Hier waren zweifellos Profis am Werk. Walter Siebert, Koch, hat 1978 einen Michelin-Stern erkocht, Jochen Fischer ist als freier Journalist für die Texte verantwortlich und Gottfried Stoppel setzte die Szene fotografisch ins rechte Licht.

Dieses Buch ist gespickt mit tollen Tipps, Informationen und neuen, professionellen Ideen. Es verbindet Tradition und Moderne und bietet eine sehr große Auswahl an Rezepten. Für knapp dreißig Euro ist es relativ günstig, es eignet sich hervorragend als Geschenk.

Jochen Fischer, Walter Siebert, Gottfried Stoppel
Schwäbische Küchenklassiker - fein gemacht
Buch, 240 Seiten, 127 Farbfotos, 21,5 x 27,5 cm, gebunden, Silberburg-Verlag, 29,90 Euro. ISBN 978-3-87407-886-3
In der Stadtbücherei Nürtingen ausleihbar.

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung