Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel
Kleinanzeigen

  Über uns


 

  Bücher
 
Nadia Budde: Such dir was aus, aber beeil dich
 

Karierte Schürzen und Eierlikör, Kartoffeln, Fliegen und Tapetenmuster, Langeweile und Abenteuer: Die Zeit dehnt sich, die Sommer sind endlos, die Welt der Erwachsenen ist sonderbar und undurchschaubar, und dass man je so wird wie sie, ist ganz undenkbar.

Woran man sich erinnert, wenn man an seine Kindheit zurückdenkt, ist Glückssache. Oft sind es Details, an die sich Erinnerungen knüpfen, die allerkleinsten, allernormalsten Dinge, aus denen sich in der Rückschau eine ganze Welt zusammensetzen kann.

Nadia Budde erzählt in zehn Kapiteln von ihrer Kindheit, und das mit knochentrockenem Witz. Sie benutzt dazu Cartoons, Sprechblasen und handgeschriebenen Fließtext. Ihre schnodderigen Grafiken sind sehr aussagekräftig und kommen unverblümt rüber. Zum Beispiel erinnert das Gesicht von Mauz, Omas Katze, an einen Totenkopf. Denn auch in der Kindheit ist der Tod immer gegenwärtig, und sei es der mehrmalige Tod von Mauz. Nicht nur sie starb verschiedene Tode, es gab auch einen Stadttod und einen Landtod, denen ein Kapitel gewidmet ist.

Die unterschiedlichen Episoden spielen dabei immer wieder darauf an, dass die Autorin in der damaligen DDR aufgewachsen ist. Mit Nadia Budde kann man über ihre Sicht der Dinge schmunzeln. Denn als Kind versteht man die Erwachsenen oft nicht, unerklärlich bleiben die Texte auf Transparenten, seien sie in Ost oder in West gehisst. Eher interessant ist, wie Marienkäferpisse riecht, wie ein Fliegenschwarm die Lampe umfliegt oder Blödsinn im Fahrstuhl zu machen. Als Erwachsener vergisst man vieles, aber dank dieses Buches kann man sich an viele Kleinigkeiten aus der Kindheit wieder erinnern. Egal, ob man hüben oder drüben aufgewachsen ist.

Unser Tipp: absolut empfehlenswert!

Nadia Budde: Such dir was aus, aber beeil dich
Erschienen 2010, 12,95 Euro
www.fischerverlage.de
ISBN: 978-3-596-80832-8

In der Stadtbücherei Nürtingen ausleihbar.

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung