Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Bücher
 
Klaus Eckardt: Marathon-Mord.
 

Walter Wilhelm Wachter, Oberbürgermeisterkandidat in einer oberschwäbischen Kleinstadt, nimmt als Wahlkampfgag am Berlin-Marathon teil. Als er auf halber Strecke plötzlich tot zusammenbricht, fällt der Verdacht natürlich sofort auf seine Gegnerin im Wahlkampf und Amtsinhaberin Isabel Mertens. Max von Steyn, Journalist und Wahlkampfberater von Isabel Mertens, nimmt sofort eigene Ermittlungen auf, denn bis zur OB-Wahl ist nur noch eine Woche Zeit. Wollte die Oberbürgermeisterin sich tatsächlich derart radikal ihre Wiederwahl sichern? Gibt es etwa einen Zusammenhang zu von Steyns Recherchen über die Firmengeschichte eines lokalen Haushaltswarengeschäfts, das bis 1938 im Besitz einer jüdischen Familie gewesen war?

"Marathon-Mord" ist ein unterhaltsamer Oberschwaben-Krimi, routiniert geschrieben mit einigen Wendungen und falschen Fährten, wie man sie als Krimi-Fan gern mag.

Klaus Eckardt. Marathon-Mord. Tübingen: Silberburg-Verlag, 2011. 189 Seiten. 9,90€ ISBN 978-3-8425-1155-2

Rezension: Sigrid Schmid

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung