Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Bücher
 
Tod dem König!
 

Der König von Württemberg will das beschauliche Enzheim besuchen. Nach Attentaten auf Napoleon, den Zaren, Königin Victoria und den Herrscher von Haiti gibt es aber Gerüchte über geplante Anschläge auch auf den Herrn des Ländles. Daher beschließt der König inkognito in der Rolle seines eigenen Kammerherrn anzureisen, der den eigentlichen Besuch vorbereiten soll. So kann er einerseits mal aus den Zwängen des Protokolls ausbrechen und hofft andererseits sogar selbst die potenziellen Attentäter dingfest machen zu können. Diese skurrile Ermittlungsgeschichte wird für den König allerdings eher zu einer Entdeckung des provinziellen Württembergs, an der Gerd Friedrich die Leserinnen und Leser teilhaben lässt, mit merkwürdigen Bräuchen, deftigem Essen zu besonderen Anlässen und einer Sprache, die dem Hochdeutschen recht fremd ist. Die Attentäter bereiten sich währenddessen auf den großen Tag vor. Bekanntlich erlag König Wilhelm I. nicht einem Attentat in Enzheim, sondern starb eines natürlichen Todes. Wie die Attentatspläne in Enzheim scheiterten und die Geschichte zu einem heimatkomödienhaften Happy End findet, erfahren die Leserinnen und Leser in dem neuen Roman von Gerd Friedrich

Gerd Friedrich: Tod dem König, Silberburg-Verlag, Tübingen: 2013, Taschenbuch, 240 Seiten, ISBN 978-3-8425-1272-6, 9,90 €

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung