Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Bücher
 
Silvija Hinzmann und Britt Reissmann: Die Farbe des Himmels
 

Der Krimi ist von Stuttgarterinnen geschrieben, die beide mehr oder weniger mit der Polizeiarbeit zu tun haben, also Insider sind.

Ein Textilfabrikant wird in seiner Villa erschlagen aufgefunden. Bei den Ermittlungen stößt die junge Kriminalbeamtin Thea Engel nicht nur auf ein Geflecht aus Lügen und Intrigen, sondern bald auf eine weitere Leiche. Die Handlung spielt auf zwei Ebenen, die sich am Schluß zu einem Strang zusammenfinden.

Gut beschrieben sind verschiedene schwäbische Charaktere, von der Hausfrau mit der Kittelschürze über den Beamten, der sein Pferdle lieber mag als seine Frau bis hin zur gehobenen Geldgesellschaft, die es in Stuttgart schließlich auch gibt.

Viele Querverbindungen bis hin zum Privatleben der ermittelnden Kriminalbeamtin machen den Krimi wendig und spannend. Die vielen gesponnen Fäden ergeben allerdings auch ein bisschen einen konstruierten Eindruck. Im echten Leben wären da schon arge Zufälle dabei. Aber es ist ja auch ein Krimi. Nicht fehlen darf natürlich das Salz in der Suppe, ein kleines, erotisches Techtelmechtel, das im Buch zwar jugendfrei bleibt, aber so angenehm beschrieben ist, daß es neidisch macht.


Silvija Hinzmann, Britt Reissmann
Emons Verlag,  ISBN 3-89705-401-9
9 Euro (Taschenbuch)
In der Stadtbücherei Nürtingen entleihbar

 

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung