Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Musik
 
Wolfgang Müller: „In der Zwischenzeit“
 

Auf seiner Debüt-CD präsentiert Sänger und Gitarrist Wolfgang Müller 13 feine und tiefsinnige Songs mit verschachtelten und vielschichtigen Texten über den Menschen, die Stadt und die Liebe.

Man hat ihn noch nicht so oft gehört, vor allem im Süden Deutschlands mag er noch ein Unbekannter sein, aber plötzlich taucht dann doch ein Lied von ihm im Radio auf einem süddeutschen Kulturkanal auf und ein Nachklang bleibt hängen.

Sein Debüt hat es wirklich in sich. Die Songs kommen eher leise daher, sind vielfältig arrangiert – vom kraftvoll elektrisch instrumentierten Stück bis zur Aufnahme im Wohnzimmer nur mit Stimme und Gitarre – und musikalisch eigenständig. Auf wunderbare Weise umhüllt und bekleidet die Musik all die Textkostbarkeiten, die in der Mitte der Lieder ruhen und die selten Gabe haben, sich nicht gleich völlig zu veräußern. Hier ist Musik, der man sich langsam annähert, die man immer wieder hören möchte, weil sich ständig Neues auftut und preisgibt.

In der Zwischenzeit - Das ist ruhige, reduzierte und von Stillklang durchdrungene Musik, die Raum lässt für Texte, deren Splitter sich stetig neu zusammensetzen. Das macht das Zuhören zu einer beständigen Entdeckungsreise.

Wolfgang Müller: In der Zwischenzeit,  Rintintin-Musik 2007

Thomas Frank

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung