Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Musik
 
PRISTINE – Reboot
  Die norwegische Band PRISTINE veröffentlichen am 22.01.2016 mit „Reboot“ ihr drittes Album, zugleich ist es das erste, das außerhalb Norwegens erscheint. Zehn Songs entführen eine Dreiviertelstunde auf einen psychedelischen Rock-Trip.

Heidi Solheim, die rothaarige Frontfrau, alleinige Songschreiberin und Chef-Organisatorin der Band, wuchs damit auf, unzählige Stunden Aretha Franklin, die Eagles und die Beatles aus der Plattensammlung ihres Vaters zu hören. Led Zeppelin und Grand Funk Railroad kamen hinzu. Das hört man ihrer Musik heute an, und doch macht sie ihr ganz eigenes Ding.

Im Mai 2015 zog Heidi mit ihrer Band, deren Mitglieder sie ihr halbes Leben lang kennt,  ins Studio, um „Reboot“ einzuspielen. Es entstand live, hinzugefügt wurde nur eine Handvoll zusätzlicher Spuren, sogenannter „Overdups“. Herausgekommen ist ein super Album, das neben seinem Songwriting auch von der kräftigen Stimme der Sängerin lebt, sowie dem Sound von Instrumenten wie Hammond Orgel und E-Gitarre, gespielt wie man meint, sie lange nicht mehr gehört zu haben.

Eine Mundharmonika eröffnet „Derek“, beim nachfolgenden Riff stand hörbar Page Pate. Mit „All Of My Love“ folgt ein schneller Retro-Rocker, dem man sich unmöglich entziehen kann. „Bootie Call“ ist aus ähnlichem Holz geschnitzt. Auf langen Stücken wie dem Albumtitelsong oder dem fantastischen „The Middlemen“ ziehen PRISTINE dann alle Register, und fahren eine Dynamik und Emotion auf, die einen fast sprachlos zurücklässt. „Don’t Save My Soul“ bietet den Blues pur, und „The Lemon Waltz“ beschließt ein grandioses Album mit Gänsehaut.

Nach Club-Gigs, Festivalauftritten und Auszeichnungen (z.B. „Winner of the Norwegian Blues Cup“) stehen PRISTINE in den Startlöchern, um außerhalb ihrer Heimat durchzustarten und zu touren. Als Kind hatte Heidi Solheim zwei Berufswünsche: Farmerin oder Rockstar. Sie hat sich richtig entschieden!  

VÖ 22.1.2016 (Pristine Music Production/Cargo)
Zum Album Teaser auf youtube (link).

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung