Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Ausgewähltes
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  NTouren
 
Mit dem Fahrrad ins Siebenmühlental
 

Kurzbeschreibung:
Radtour für eine bis mehrere Personen, Länge ca.35 km, Fahrzeit: ca. 3-3,5 Std. je nach Tempo (ohne Rast ), kaum Steigungen

Also los geht's auf dem Radweg hinter dem Nürtinger Hallenbad in Richtung Oberensingen. Am Freibad vorbei, geradeaus durch ein Wohngebiet, über die Aichbrücke bis zur Bäckerei "Stoll". Stopp. Da wir uns hier noch hervorragend auskennen, fahren wir nicht die Hauptstrasse entlang. Vielmehr benutzen wir hinter der Bäckerei die parallel verlaufende Strasse "Am Kelterberg" und sausen frisch den Hügel hinauf bis zur Ampel. Erst wenn diese grün für uns zeigt, überqueren wir vorbildmäßig die Strasse und rollen auf dem Geh/Radweg aus Oberensingen hinaus nach Aichtal. Nach wenigen Kilometern erreichen wir zunächst Grötzingen, nehmen die erste Strasse links und sehen alsbald Reste der alten Grötzinger Stadtbefestigung.

Diese lassen wir stehen wo sie ist und radeln direkt auf das fachwerkige ev. Gemeindehaus zu (ca. 15 hundertsoundsoviel). Jetzt fahren wir links runter und biegen kurz vor der nahenden Brücke rechts in die Uferstrasse ab. Selbige geht bald in einen Radweg über, der sich an der Aich entlangschlängelt. Nach "einigen" Metern entfernt sich der Weg vom Flüsschen, um dann kurvig wieder zurück zu führen. Wenn wir nun über eine Holzbrücke die Flusseite wechseln und über uns eine Betonbrücke schwebt, dann haben wir bisher alles richtig gemacht.

Fahren wir nun rechts, so gelangen wir nach Aich. Das wollen wir. Dort angekommen überfahren wir niemanden, sondern nur die Hauptstrasse. Wir halten uns dann links, um gleich wieder rechts Richtung ("Festhalle", "Festplatz") abzuzweigen. Den Spielplatz lassen wir links liegen und bewegen uns auf dem Radweg zwischen Wald und Fluss. Schön hier. Irgendwann gabelt sich der Weg. Wenn wir geradeaus weiterfahren wird alles gut.

Wenig später unterqueren wir das Aichtalviadukt. Fünfzig Meter über uns spannt sich Beton auf einer Länge von 1161 Metern. Darauf fahren Autos schnell von hier nach da. Wir haben es nicht so eilig. Ohne uns groß zu verfahren, erreichen wir Neuenhaus. Dort orientieren wir uns zur Ortsmitte, wo die Kirche steht. Von hieraus führen leider gleich mehrere Strassen weg und dazu noch in verschiedene Richtungen. Wir entscheiden uns für den Weg welcher rechts hinter der Kirche steil hinauf in den Wald führt. Dabei geholfen hat uns das Radwegschild mit dem Hinweis "Burkhardtsmühle".

Jetzt nur keinen falschen Ehrgeiz an den Tag legen. Schieben ist auch Bewegung. Oben im Wald fährt es sich dann angenehm auf einem relativ gutem Waldweg bis "Burkardtsmühle". Nur noch eine holzbeplankte Brücke über die L1185 ist zu überfahren und wir stehen am Eingang des Siebenmühlentals.

Das Tal ist ca. 7 km lang und zieht sich leicht ansteigend bis nach Musberg. Eigentlich gibt es im Siebenmühlental elf Mühlen, von denen sind einige bewirtschaftet. Das trifft sich, wir haben Durst und ein Vesper wäre jetzt auch nicht schlecht. Wir beschließen in die nur 2 km entfernte Kochenmühle einzukehren. Dort angekommen, zeigt der Fahrradtacho 18 Kilometer an.

Wer ein gutes Rad hat, läßt auf der Heimfahrt einfach die Zügel locker, das Rad findet dann alleine heim, wählt aber sicher die Strecke, auf der wir hergeradelt sind. Wenn man anders fahren will, kann man auch ab der Burkhardtsmühle durch den Schönbuch bis zum Schaichtal fahren (schönes Tal) und von da aus wieder schaichabwärts nach Neuenhaus. Von da ab wie gehabt den gleichen Weg zurück nach Nürtingen.

Eine Übersicht über die Mühlen und mehr zum Siebenmühlental findet sich hier: www.siebenmuehlental.de

 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung