Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  NTouren
 
Spaziergang im Garten
 

Die Fachhochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen betreibt in Nürtingen zwei Lehr- und Versuchsgärten, einen auf dem Hofgut Tachenhausen bei Oberboihingen und einen in der Braike in Nürtingen. Die Gärten sind zwar in erster Linie für die Studierenden da, aber zu den Öffnungszeiten auch für interessierte Besucher zugänglich.

Die Anlage in der Braike ist etwa 1,8 ha groß und wurde 1985 erstmals bepflanzt. Es sind verschiedene Lebensbereiche dargestellt, zum Beispiel Wasser, Steppenheide, Gehölz und Gehölzrand. Zu sehen sind auch Themenpflanzungen wie Taglilien oder Pfingstrosen mit ihren speziellen Begleitern, besondere Gestaltungsideen zeigen Graulaubiger Garten, Blumenmatte oder Wildstaudenwiese. Die Pflanzen sind fast ausnahmslos beschildert. Der Garten liegt direkt am Waldrand, ist sehr schön gestaltet mit Wasserlauf, Teich, Hügeln und Beeten, um die sich kleine angelegte Wege schwingen. Hier und da steht ein Bänkchen und lädt zum Verweilen ein (bitte aber kein Butterbrot auspacken, picknicken ist leider verboten). Der Anblick ist zu jeder Jahreszeit eine wahre Augenweide, und mit dem Fotoapparat kann man stundenlang auf Safari gehen. Neben Pflanzen gibt es auch viele Insekten, dafür sorgen Nisthilfen, die am Betriebsgebäude zu bestaunen sind, auch sie sind schriftlich erläutert. Für Unersättliche: Vor dem Haupteingang des Gartens, etwas versteckt am Hang weiter rechts, befindet sich ein Geogarten mit Naturwerkstein-Lehrpfad. Hier werden die im Landschaftsbau gängigen Natursteine in ihrer Be- und Verarbeitung gezeigt.

Der "Braikegarten" befindet sich am Ortsausgang Nürtingen Richtung Frickenhausen. Wenn man die Neuffener Straße hinausradelt, an der letzten großen Ampel nach links in Richtung Fachhochschule abbiegen und die Schelmenwasenstraße bis oben hochstrampeln. Theoretisch könnte man dann oben über den Zaun hineinstolpern, zu empfehlen ist aber der Zugang über den ausgeschilderten Haupteingang, rechts nach den Schulgebäuden. Die Öffnungszeiten in der Abteilung Braike sind:
April bis Oktober Mo - Fr 8.00 bis Einbruch der Dunkelheit
und jeden ersten und dritten Sonntag im Monat 14 - 17 Uhr
November bis März 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr, bei Eisglätte geschlossen

Im Braikegarten steht die Wirkung der Pflanze als gestalterisches Element im Vordergrund und er geizt nicht mit seinen Reizen. Im Garten auf dem Tachenhäuser Hof ist die Gestaltung zwar auch nett, aber wesentlich nüchterner, der Schwerpunkt liegt dort im Erforschen der Eigenschaften von Pflanzungen. Der Tachenhäuser Hof befindet sich auf freiem Gelände östlich von Oberboihingen. Aus Nürtingen kommend radelt man in Oberboihingen auf der Nürtinger Straße bis zum "Alten Rathaus". Dort rechts in die Kochstraße abbiegen. Die Öffnungszeiten in der Abteilung Tachenhausen sind:
Ganzjährig, täglich von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr.

Weitere Infos auf der Webseite der FH.


 


Anzeigen



Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung