Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Was kochsch du?
 
Nürtinger Süßschnabelpfanne
 

Hört sich wie ein Geflügelrezept an, ist es aber nicht. Der Nürtinger Süßschnabel ist keine vom Aussterben bedrohte Vogelart, sondern eine häufig anzutreffende menschliche Spezies. Ihre Vorlieben sind Zucker und Sahne.

Für zwei Personen
Einen süßen Apfel aus Nürtinger Streuobstanbau in Würfel schneiden, das Kerngehäuse entfernen. Einen Pfirsich vom Nürtinger Wochenmarkt ebenso. Eine Banane vom Nürtinger Eine-Welt-Laden schälen und in etwa 1 cm dicke Ringe schneiden.

Etwa 20 - 30 Gramm Butter (ein guter Esslöffel voll) in einer Pfanne warm werden lassen, das Obst dazugeben, etwa einen Esslöffel Zucker darüberstreuen und bei nicht allzu großer Hitze einige Minuten durchschmoren. Vom Herd nehmen bevor das Obst zusammenfällt. Mit Zimt würzen, auf Teller verteilen und warm mit Schlagsahne servieren. Alternativ zur Schlagsahne geht auch Vanillesoße.

Das Rezept schmeckt auch nur mit Bananen gut. Man kann auch noch gehackte Nüsse zugeben, am besten Nürtinger Walnüsse.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung