Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Was kochsch du?
 
Gebratene Toastburger, 2006 weltmeisterlich gefüllt
 

Vegetarisch, preiswert, nur für Profis einfach, macht viel Spülgschirr, brennt leicht an.

Für zwei Personen:
Die Rinde von acht großen Toastbrotscheiben abschneiden. Eine italienische Mozarellakugel mit 125 g waagrecht in vier Scheiben schneiden, eine Tomate ebenfalls in vier Scheiben schneiden.

Auf vier der Brotscheiben je eine Mozarella- und Tomatenscheibe legen. Mit den leeren Brotscheiben abdecken. Die Ränder der Brotscheiben kurz in Wasser tauchen und anschließend zusammendrücken.

Etwas Mehl in einen Suppenteller füllen, die Brottaschen darin wenden, überschüssiges Mehl abklopfen. Zwei glückliche Eier verquirlen und die bemehlten Taschen auch darin wenden. In einer Pfanne mit heißem Fett einige Minuten braten. Würzen nicht vergessen. Vorsicht, brennt leicht an. Braucht nicht durch zu sein, reicht, wenn der Käse innendrin warm ist. Wenn in der Pfanne noch Platz ist, kann man noch etwas Gemüse mitschmoren, beispielsweise Datteltomaten (Foto), Zuccini oder Erbsenschoten.

Dazu reicht man einen beliebigen Salat.

Fleischvariation: Man könnte zwischen die Ränder vielleicht etwas Speck legen, der schmeckt nämlich, im Gegensatz zum megaleckeren Mittelteil, etwas fad.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung