Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Was kochsch du?
 
Fischige Junggesellenpfanne
 

einfach, preisgünstig, schnell

Für zwei Personen
Ein Päckchen Nudeln kochen, Sorte ist relativ egal. Eine Zwiebel schälen, in Würfel schneiden und anbraten. Zwei Döschen Thunfisch aufmachen, Wasser wegleeren, Fisch zu der Zwiebel geben, etwas frisches Wasser zugeben, köcheln lassen, aufpassen, daß nichts anbrennt. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Nudeln fertig sind etwa 100 ml Sahne oder Saure Sahne oder Creme Fraiche unter den Fisch rühren. Nudeln abgießen, in den leeren Topf zurückleeren und beide Töpfe samt sauberer Teller bei Kerzenschein servieren.

Mit diesem Rezept versuchen oft Junggesellen Eindruck bei der Damenwelt zu machen, die später herausfinden wird, daß dies neben Spiegeleiern und Fischstäbchen das einzige Rezept ist, das er beherrscht. Trotzdem wird das Gericht auch nach mehreren Ehejahren immer wieder gern gekocht. Mit der Zeit entwickeln sich dann auch Varianten wie beispielsweise diese (Foto):

Zum Thunfisch nach dem Anbraten eine kleine Dose geschälter Tomaten zugeben, durchschmoren lassen. Je nach Geschmack und Figur kann man trotzdem noch Sahne zugeben oder auch weglassen.

Kennt ihr auch Varianten zum Rezept? Schickt sie doch zur STATTzeitung: info@nuertinger-stattzeitung.de.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung