Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Was kochsch du?
 
Kürbis con Carne
 

für 2 Portionen

Eine Zwiebel kleinhacken und andünsten, 250 Gramm Hackfleisch dazugeben und abraten. Einen Beutel FIX-Gewürz für Chili con Carne entsprechend der Packunsanleitung zugeben, das heißt, auch die entsprechende Menge Flüssigkeit (meist ¼ l Wasser) zugeben. Einige Minuten durchkochen lassen und fleißig umrühren. Dann 250 Gramm gewürfeltes Hokkaido-Kürbisfleisch zugeben, die Hitze reduzieren und den Kürbis weichkochen, je nach Größe 15 - 20 Minuten. Aufpassen, daß nichts anbrennt, ggf. Flüssigkeit nachgießen. Abschmecken, evtl. nachwürzen, Kreuzkümmel und Curry schmeckt nicht schlecht dazu, das kommt orientalisch.
Als Beilage passt am besten Brot.

Wer auf den Beutel Fix-Gewürz verzichten will, läßt ihn weg und würzt selber. Flüssigkeit nicht vergessen.

Das Kürbischili schmeckt süßer als das mit Bohnen, man kann aber viel variantenreicher würzen und kombinieren, probiert es mal mit Erdnußbutter oder auch mit Tomatenmark.

Beim Hokkaido-Kürbis kann man die Schale mitessen, sie wird beim Kochen weich. Hokkaido-Kürbisse erntet man im Spätsommer oder Herbst, sie sind ohne viel Brimborium selbst in der Küche bis in den Winter haltbar.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung