Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Was kochsch du?
 
Kalbslebergeschnetzeltes in Tomatensoße
 

Schnelle Zubereitung, vom Hausarzt empfohlen, eisenhaltig, nicht die Bohne vegetarisch.

Angaben für zwei Personen.

Eine Zwiebel schälen und in halbe Ringe schneiden, 300 Gramm frische Kalbsleber in kleine Happen schneiden, diese in Mehl wenden. Beides in einem Esslöffel Butter langsam braten. Innereien sollten immer gut durch sein. Wenn man Leber allerdings zu lange brät, wird sie hart. Aus dem selben Grund darf sie auf keinen Fall vorher gewürzt/gesalzen werden.
Wenn das Geschnetzelte durch ist, eine kleine Dose Pizzatomaten unterrühren, ein paar Minuten einkochen lassen, jetzt mit Salz und Pfeffer würzen.

Eisenmangel war die Diagnose des Hausarztes, die zu diesem Rezept führte, weil Leber eisenhaltig ist. Zum Gericht passt ein Glas Rotwein hervorragend, weil er die Aufnahme von Eisen begünstigt.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung