Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar
Leserbriefe

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Was kochsch du?
 
Mit Kräutern gefülltes Schweinefilet
 

Von einem ganzen mittelgroßen Schweinefilet den spitzigen Zipfel abschneiden und anders verwenden. Das übrig bleibende Stück halbieren, so daß zwei gleich lange Stränge entstehen. In diese Stränge von vorne mit einem spitzen Messer ein tiefes Loch stechen, dabei kreuzweise einstechen und das Loch etwas ausweiten.

Ofen vorheizen. Die Filets rundum anbraten, damit sich die Poren schließen, und aus der Pfanne nehmen. Jetzt eine gute Hand voll Kräuter nach Geschmack (wir mischten Rucola, Estragon, Brunnenkresse und Schnittlauch) mit einem Becher Schmand mischen, salzen und pfeffern. Die Mischung in einen Plastikbeutel füllen, von diesem eine kleine Ecke abschneiden, den Beutel als Spritzbeutel benutzen und die Filets damit füllen.

Die gefüllten Filets in eine kleine feuerfeste Form legen, eventuell übriges Füllmaterial drumrum verteilen, eine Tasse Wasser zugeben, so dass die Filets etwa zur Hälfte in Flüssigkeit liegen, und 45-60 Minuten bei etwa 200 Grad in den Ofen stellen. Man kann zwischendrin die Soße über die Filets gießen, damit sie saftiger bleiben.

Ein Salätchen und etwaige Beilagen zubereiten. Wir haben Kartoffelbrei aus dem Päckchen dazu gemacht, was nach Ende der Garzeit noch Zeit hat, weil man da die Soße noch machen muss: Die fertigen Filets aus der Form nehmen, auf einen Teller legen, unter etwas Alufolie und Handtuch ruhen lassen. Ein Zwiebelchen anrösten, mit der übrigen, gesiebten Bratflüssigkeit ablöschen, würzen, etwa 50 ml Sahne zugeben und etwas einkochen lassen. Dann die Filets aufschneiden und servieren.

Vegetarier könnten Varianten mit gefüllten Tomaten, Zuccinis oder Auberginen ausprobieren.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung