Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Was kochsch du?
 
Tomatenpfanne Schwäbisch-Italienisch
 

Die italienische Vorspeise Tomaten mit Mozarella und Basilikum ist in Schwaben inzwischen fast so bekannt wie Spätzle mit Soße oder etwa Maultaschen. Unser Rezept hangelt sich an der berühmten Vorspeise entlang und ist doch was ganz anderes.

Die neue Kreation der STATTzeitung gibt ein schnelles vegetarisches "Vesper", was im Schwäbischen etwas essbares bedeutet, geeignet dafür, wenn man zwischen der Arbeit Hunger bekommt. Deshalb ist das auch ein halb schwäbisches Rezept. Natürlich kann man es aber auch abends, nach Feierabend, genießen. Die Menge ist für eine Person berechnet.

Vier kleine Tomaten waschen, in Hälften schneiden, die grünen Bürzelstücke wegschneiden. In einer Pfanne einen guten Esslöffel Knoblauchbutter sanft erhitzen, die Tomatenhälften hineingeben und nach einigen Minuten umdrehen. Einen Schluck Wasser zugeben. Dann die sich ablösenden Tomatenhäute rausfummeln. Tomaten etwas salzen und mit in Scheiben geschnittenem Mozarellakäse belegen, der von den Hälften aber auch abrutschen darf, ist egal, Hauptsache, er springt nicht aus der Pfanne. Nochmal sanft durchschwitzen lassen, bis der Käse verläuft, pfeffern, salzen, ein paar frische Blättchen Basilikum zugeben und alles auf einem Teller anrichten.

Auf dem Foto ist noch etwas Räucherschinken zu sehen, den kann man mitschmoren, wenn man hat und will, das Rezept ist dann natürlich nicht mehr als vegetarisch zu bezeichnen.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung