Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel
Kleinanzeigen

  Über uns


 

  Was kochsch du?
 
Zucchinikuchen
 

Es muss nicht immer Kaviar sein, mit einem leckeren Zucchinikuchen kann man seine Gäste auch verwöhnen.

300 g Zucker mit 6 glücklichen Eiern schaumig schlagen, 300 g Weizenvollkornmehl, 300 g gemahlene Mandeln, 300 ml Maiskeimöl, 150 ml Milch, 1 gute Prise Salz, 1 Prise gemahlene Muskatnuss, 1 Teelöffel Zimt mit verrühren, zum Schluß 600 g fein geraspelte ungeschälte Zucchini unterheben. Die Masse auf ein haushaltsübliches Backblech, das man vorher mit Backpapier ausgelegt hat, verteilen und im Ofen bei 175 Grad etwa eine Stunde backen.

Nach dem Erkalten etwa 100 g Puderzucker mit dem Saft einer halben Zitrone vermischen und mit einem Löffel punktuell auf den Kuchen tropfen lassen. 200 g Schokocouvertüre im Wasserbad erhitzen und mit einem Löffel in Fäden über den Kuchen ziehen (Abstand halten). Die Gestaltung kann man auch anders wählen, zum Beispiel vollflächig, aber ganz ohne Überzug schmeckt der Kuchen nur halb so gut.

Der Kuchen ist wunderbar saftig, bissig, weil Zucchini aber nicht nach viel schmeckt sind die Gewürze wichtig, die individuell natürlich auch verändert werden können.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung