Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Foto der Woche
EssBar
LesBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Was kochsch du?
 
Käsekuchen amol a bissle anders
 

Ich nahm mir vor, meinen ersten Käsekuchen zu backen, vergaß aber die Zutatenliste zum Einkaufen mitzunehmen, so dass ich ein bisschen improvisieren musste. Geschmeckt hat der Käsekuchen trotzdem genial, etwas saftiger als die gewohnten Käsekuchen, darum hier das Rezept:

Für den Kuchenboden einen klassischen Mürbeteig herstellen: 250 Gramm Mehl, 125 Gramm weiche Butter, 125 Gramm Zucker und ein Ei mit dem Knethaken so lange kneten bis aus dem Pulver mit Klumpen ein einziger homogener Klumpen entsteht. Diesen kühl stellen und ruhen lassen, wer im Winter Energie sparen will, stellt ihn zugedeckt an die frische Luft, allerdings nicht bei starkem Frost.

Den Backofen vorheizen. Für den Belag 5 Eier trennen, das Eiweiß mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Das Eigelb mit 150 Gramm Zucker mischen und getrennt vom Eiweiß schaumig schlagen, 500 Gramm 40 %igen Quark unterrühren, danach 200 Gramm Creme Fraiche und 200 ml Schlagsahne dazumischen. Am Schluß ein Päckchen Cremepulver für Créme Brûlée (im Rezept stand Vanillepuddingpulver, aber das hatte ich nicht) unterrühren, und den Eischnee letztendlich auch.

Den Mürbeteig mit der Faust auf einem runden Kuchenblech, das zuvor mit Backpapier ausgelegt wurde, verteilen, den Rand hochziehen, die Belagmasse hineinleeren, den Kuchen bei 180 Grad eine Stunde backen und in der Zwischenzeit die Rührschüsseln ausschlecken.

Die Mengen für den Belag waren ursprünglich im Rezept so angegeben: 5 Eier, 150 Gramm Zucker, 750 Gramm 20 %igen Quark, 500 Gramm Schmand, 1 Päckchen Vanillepulver.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung