Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Kinderzeitung
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Was kochsch du?
 
Vergessene Tomaten in Bulgur
 

 

Bulgur ist nicht die Hauptstadt von Bulgarien, sondern ein Hauptnahrungsmittel aus dem Vorderen Orient, das hauptsächlich aus Hartweizen hergestellt wird. Er enthält noch den Getreidekeim und ist reich an Ballaststoffen, Eiweiß, Vitaminen und dem Spurenelement Eisen. Bulgur erhält man im gut sortierten Supermarkt.

Für zwei Personen: 250 Gramm Bulgur in ein Sieb geben und kalt abbrausen. Gut abtropfen lassen, mit 625 ml Salzwasser oder Gemüsebrühe aufkochen lassen und öfter umrühren. Nach dem Aufkochen Hitze stark reduzieren. Einige Tomaten waschen, die Tomatenhaut mit einem spitzen Messer anpieksen und die Tomaten einfach in den Bulgur hineinsetzen. Das Ganze sieben Minuten lang vergessen und offen köcheln lassen.

Danach ein paar Flöckchen Butter unterrühren und servieren. Die Tomatenhaut beim essen wegfummeln und zur Seite legen. Als Beilage eignet sich kräftiges Hirschgulasch in Rotweinsoße an Preiselbeeren, das der Rezeptautorin allerdings eher zufällig in den (Einkaufs-) Wagen sprang.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung