Forum

  Nachrichten
Kommunalpolitik
Politik
Umwelt
Kultur
Stattzeitung aktuell
Sport
Nürtingen global
Jugend
Personalia
Verkehr
Arbeitswelt
Soziales
Geschichte
Bauen
Presseschau
Wirtschaft
Kurznachrichten
Zukunftsfähiges NT
NTegration
Veranstaltungstipp
Foto der Woche
EssBar
LesBar

  
Terminkalender
Veranstaltungen
Ausstellungen

  
Kulturtipps
Kneipentest
Bücher
Filme
Musik
Lyrik
Reisen
Hörbücher
NTouren
NThörBar
Musikmachende

  Schatzkästle
Fotogalerie
Fortsetzungsroman
Links
Was kochsch du?
Gabi Zapf (Roman)
Fundgrube
Rundschlag
Jahreszeiten
Hausmittel

  Über uns


 

  Fundgrube
 
Neuer Job für alte Stofftiere
 

Wir tun was gegen die Wirtschaftskrise und schaffen neue Arbeitsplätze!

Hund, Katze, Kuh oder Maus, wenn Stofftiere älter werden, und ihre Besitzer die Stofftierspielphase hinter sich haben, bedeutet das noch lange nicht ein trauriges, mottenzerfressenes Ende auf dem Dachboden oder den Gang zur Mülltonne.

Unsere Freunde haben besseres verdient! Mit viel Freude erweisen sie uns noch lange nützliche Dienste. Sie machen sich beispielsweise hervorragend als Türstopper oder halten Fenster beim Lüften offen. Wenn Wind aufkommt, verhindern die Plüschtiere das Zuschlagen von Fenstern und Türen.

Türen, die zum Zugehen neigen, können dank eines Kuscheltieres in der gewünschten Stellung gehalten werden. So kann man beispielsweise ein Schlupfloch für die Hauskatze sichern.

Fenster und Türen, die beim Öffnen gegen die Wand schlagen, können mit Hilfe eines befellten Spielzeuges daran gehindert werden. Einfach hinten reinklemmen. Gut ist, dass man meist Stofftiere in verschiedenen Größen hat, so gibt es für jede Aufgabe den passenden Beschäftigten.

Die neuen Hausangestellten sehen adrett aus, vieeel schöner als gekaufte Utensilien, und verlangen nur wenig Aufmerksamkeit. Ab und zu sollten sie mal draußen ausgeschüttelt werden, und gelegentlich mal einer Feinwäsche unterzogen werden. So können sie noch lange Jahre wertvolle Dienste leisten.


 


Anzeigen




Impressum
© 2004-2017 Nürtinger STATTzeitung